Schulstart unter Corona-Bedingungen: Schulen in Drensteinfurt sehen sich gut gerüstet für den Regelunterricht

Mit Mundschutz und Schultüte: So gingen am Montag die Grundschüler in Mecklenburg-Vorpommern zur Schule. In diesem Bundesland begann jetzt der Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen. Heute in einer Woche ist Schulbeginn in NRW und damit auch in Drensteinfurt.
+
Mit Mundschutz und Schultüte: So gingen am Montag die Grundschüler in Mecklenburg-Vorpommern zur Schule. In diesem Bundesland begann jetzt der Regelbetrieb unter Corona-Bedingungen. Heute in einer Woche ist Schulbeginn in NRW und damit auch in Drensteinfurt.

Die Ferien neigen sich dem Ende zu. Mit Beginn des neuen Schuljahres soll der Unterricht an allen Schulen wieder weitestgehend normal ablaufen. Regeln gibt es trotzdem.

Drensteinfurt – Anja Sachsenhausen, Schulleiterin der Teamschule, spricht eher von einer Corona-Normalität, denn auch wenn gemeinsames Lernen wieder möglich ist, muss doch vieles beachtet werden.

Lambertus-Grundschule Walstedde

„Bei uns gibt es regulären Unterricht“, teilt auch Schulleiterin Birgitta von Rosenstiel mit – und doch läuft auch bei ihr an der Lambertus-Grundschule in Walstedde einiges anders. So sind die einzelnen Jahrgänge verteilt im Gebäude und voneinander getrennt. Die vierten Jahrgänge werden aufgrund der Baumaßnahme in der Teamschule unterrichtet. Dort nutzen sie einen eigenen Trakt, Schulhof, sanitäre Einrichtungen und Eingang.

Der erste Jahrgang geht in die Gymnastikhalle. Hier gibt es eigene Toiletten und hinter der Halle auf dem Schützenplatz einen eigenen Schulhof, von dem allerdings ein Bereich für den Mitarbeiter-Parkplatz abgetrennt wird. Der zweite Jahrgang geht in seine eigenen Räume, ebenso wie der dritte Jahrgang in die frisch renovierten eigenen Klassenzimmer zieht. Die OGS bleibt in ihren angestammten Räumen. Das Gute: Jeder Jahrgang sowie die OGS hat einen eigenen Eingang.

Keine Maskenpflicht im Klassenzimmer

„Die Schüler begegnen sich nicht“, sagt von Rosenstiel. Den Schulhof teilen sich der zweite und dritte Jahrgang, aus diesem Grund wird es zwei getrennte Bereiche geben. Lediglich die Toiletten werden von allen genutzt. Darum gilt hier Maskenpflicht. In den Klassenräumen tragen die Kinder keine Maske. Nur wenn bei Lehrer und Schüler der Abstand von 1,50 Meter unterschritten wird, müssen beide eine Maske tragen.

Diese muss von den Kindern selber mitgebracht werden. „Ich erwarte schon, dass die Eltern Verantwortung übernehmen und darauf achten, ihren Kindern die Maske mitzugeben“, erläutert von Rosenstiel. Im Notfall wird es einige Masken an den Schulen geben, die von der Stadt zur Verfügung gestellt werden.

Am Donnerstag, 13.August, wird auf dem Schulhofplatz die Einschulung stattfinden. Ein kurzer Gottesdienst im Freien, ein Spalierlauf, allerdings nur mit einem Jahrgang. Es werden einige Reden gehalten und kleine Gedichte vorgetragen.

Katholische Grundschule Rinkerode

In Rinkerode hat Schulleiterin Jutta Nienhaus ebenfalls örtliche und zeitliche Strukturen geschaffen, sodass sich die Kinder morgens nicht auf dem Schulhof versammeln, sondern sofort ins Klassenzimmer gehen. „Wir wollen möglichst viel Sicherheit gewähren“, sagt sie. So haben sechs von acht Klassen einen eigenen Eingang und jede Klasse hat ihre eigene Toilette.

Die Frühstückspause wird zeitlich versetzt stattfinden. „Wir praktizieren das nach dem Jahrgangsprinzip“, erklärt sie. Zusätzlich werden wie in Walstedde Pausenbereiche eingeteilt. Kinder müssen grundsätzlich immer eine Maske tragen, nur wenn sie am eigenen Platz sitzen, dürfen sie diese abnehmen. Sportunterricht findet bis zu den Herbstferien draußen statt, wobei Sportarten mit Körperkontakt vermieden werden sollen.

Die Einschulung findet ebenfalls am Donnerstag statt. Sie beginnt mit einem kleinen Open-Air-Gottesdienst auf der Pfarrwiese am Pfarrhaus. Die Kinder erhalten einen Stuhl, die Eltern dürfen sich dahinter stellen. Mit Maske geht es dann zur Schule, die übrigen Klassen bilden eine Art Spalier in Gruppen, um die Neuen zu begrüßen. Am Schulgelände an der Sporthalle wird es dann eine kleine Einführungsfeier geben.

Lesen Sie auch

Elternbeiträge werden ab Juli anteilig erhoben

Eltern sollen selbst entscheiden: Kein Jubel wegen Regelbetriebs an Grundschulen in Walstedde

Unterricht im Lockdown: Schulen gehen unterschiedlich vor – je nach digitaler Ausstattung

Teamschule Drensteinfurt

„Die Teamschule ist bestens gerüstet“, versichert die Schulleitung. Es soll normaler Schulunterricht stattfinden, darum müssen die Schüler einen Mundschutz tragen. Sorgen bereitet Schulleiterin Anja Sachsenhausen die kommenden Wochen. „Die heiße Zeit steht bevor, es bleibt abzuwarten, wie das mit den Masken im Unterricht funktioniert“, sagt sie. „Wir stehen da mit der Bezirksregierung in Kontakt, das ist erst mal eine Art Probelauf.“

Die Mensa ist nach den Ferien nur für den fünften und sechsten Jahrgang geöffnet. Ob das auf die anderen Jahrgänge ausgeweitet wird, steht noch nicht fest. An der Teamschule gibt es jahrgangsübergreifend getrennten Unterricht, Kurse finden aber innerhalb des Jahrgangs gemeinsam statt.

Separate Eingänge und Pausenzonen

Eigene Pausenzonen und ebenfalls verschiedene Eingänge für die Jahrgänge sind vorhanden. „Wir müssen das nur überwachen, organisieren und umsetzen“, erklärt sie. „Die Maßnahmen sind manchmal für Jugendliche schwer einsehbar“, fügt sie an. Auch vermute sie, dass die Gefahr aus den Köpfen vieler schon raus sei, dabei stehe man gerade mitten in der Pandemie.

Der Schwerpunkt in den Fachkonferenzen liege derzeit auf der Entwicklung von Konzepten zum Lernen auf Distanz. „Wir stellen uns darauf ein, dass neue Einschränkungen möglich sind. Sorge bereiten ihr die Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen noch nicht zum Unterricht kommen sollen. Das sind vornehmlich Kinder mit Atemwegserkrankungen, die zur Risikogruppe gehören.

Momentan betreffe das fünf Kinder, die aber auch beschult werden müssen. Auch die Teamschule wird den Sportunterricht mit kontaktarmen Sportarten im Freien abhalten wenn das Wetter es zulässt. Zusätzlich wird Schwimmunterricht im Erlbad stattfinden. „Die Fachkonferenz Sport hat viele gute Ideen dazu“, sagt Sachsenhausen.

Musikunterricht verändert sich

Schlussendlich gelte, dass die Praxis zeigen werde, was alles umsetzbar ist. „Händedesinfektion ist kein Problem, aber Sport mit Mund-Nasenschutz geht nicht“, erklärt Sachsenhausen weiter.

Musikunterricht findet statt. „Wir werden definitiv nicht singen und keine Blasinstrumente einführen“, versichert sie. Der Musikunterricht bestehe aber noch aus vielen anderen Teilen.

Begrüßung der neuen Fünftklässler

Die Einschulung der neuen Fünftklässler wird am Mittwochmittag im kleinen festlichen Rahmen in der Dreingauhalle stattfinden.

Was den Bus-Transfer angeht sieht Anja Sachsenhausen noch deutlichen Handlungsbedarf. Zuständig dafür sei der Schulträger. Fest stehe aber: Die Busse seien oftmals viel zu voll, sodass Abstand und Hygiene nicht gewährleistet sei.

Am Ende kann die Leiterin der Teamschule der Corona-Pandemie auch noch etwas Positives abgewinnen. „Was die Digitalisierung an den Schulen in Deutschland angeht, war das ein großer Schritt nach vorne.“

Die Kardinal-von-Galen Grundschule in Drensteinfurt war am 4.August telefonisch nicht erreichbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare