Narren feiern frei - auch in den Behörden

+
Auch vor den Türen der Behörden macht Karneval keinen Halt. Ab Weiberfastnacht stehen gesonderte Öffnungszeiten an (Symbolbild). 

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Rinkerode – Die Narren übernehmen die Macht der Behörden und lassen die Mitarbeiter in die Freiheit. Hier finden Sie die gesonderten Arbeitszeiten.

In Drensteinfurt, aber auch im gesamten Kreis Warendorf wird an Weiberfastnacht und den kommenden Karnevalstagen in zahlreichen Behörden nur eingeschränkt oder gar nicht gearbeitet.

  • In Drensteinfurt schließt an Weiberfastnacht, 28. Februar, die Stadtverwaltung bereits um 11 Uhr und an Rosenmontag, 4. März, um 12 Uhr für den Publikumsverkehr. Für die kommende Europawahl können alle Bürger am kommenden Montag, 4. März, noch bis 17 Uhr das Wahlrecht für die Unterstützungsunterschriften in der Stadtverwaltung (Zimmer 27) bestätigen lassen. An den übrigen Karnevalstagen hat die Stadtverwaltung wie üblich geöffnet.
  • Die Verwaltungsnebenstelle  Rinkerode bleibt von Donnerstag, 28. Februar, bis einschließlich Dienstag, 5. März, geschlossen.
  • Das Finanzamt Beckum ist am Donnerstag, Weiberfastnacht, 28. Februar, ab 10 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Ebenso ist die Telefonzentrale ab diesem Zeitpunkt nicht mehr besetzt. Am Rosenmontag, 4. März, ist das Finanzamt ganztägig geschlossen. An den übrigen Karnevalstagen, (Freitag, 1. März, und Dienstag, 5. März) ist das Finanzamt zur gewohnten Zeit geöffnet.
  • Die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster mit ihren Standorten in Ahlen, Beckum, Münster und Warendorf sowie die Familienkasse sind am Rosenmontag, 4. März, geschlossen. Bei Fragen und für Terminvereinbarungen steht Kunden in dieser Zeit das Service Center der Arbeitsagentur unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/4555500 zur Verfügung. Kunden entstehen keine Nachteile, wenn sie Anträge oder Arbeitslosmeldungen erst am Dienstag, 5. März, einreichen. Viele Anliegen können auch online unter www.arbeitsagentur.de unter eServices erledigt werden.
  • Im Kreishaus in Warendorf übernehmen die Narren an Weiberfastnacht das Zepter. Außerdem haben einige Karnevalsprinzen aus verschiedenen Orten angekündigt, mit ihrem Gefolge am Nachmittag die „Kreisburg“ an der Waldenburger Straße in Warendorf zu stürmen. Deshalb sind am Donnerstag alle Dienststellen des Kreises ab 12 Uhr geschlossen. Hierzu gehören auch die Anlaufstellen des Jobcenters Kreis Warendorf in den Städten und Gemeinden.
  • In den beiden Kfz-Zulassungsstellen in Warendorf und Beckum sowie der Ausländerbehörde in Ahlen ist wegen des üblicherweise großen Publikumsverkehrs bereits um 11 Uhr der letzte Einlass.
  • Das Kreisarchiv schließt in diesem Jahr bereits um 10 Uhr. Am Freitag gelten die üblichen Öffnungszeiten in allen Dienststellen der Kreisverwaltung. Diese weist darauf hin, dass die Kraftfahrzeugzulassungsstelle im Warendorfer Kreishaus wie jeden Samstag auch am 2. März von 8.30 bis 11 Uhr geöffnet hat. Am Rosenmontag, 4. März, bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung ganztägig geschlossen. Am „Klingeldienstag“, 5. März, ist die Zulassungsstelle in Beckum bereits ab 12 Uhr geschlossen. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare