Wertstoffe

Gelbe Tonne kommt in Drensteinfurt im Februar

Gelbe Säcke liegen haufenweise auf dem Gehweg
+
Kein schöner Anblick: Vor allem vor Mehrfamilienhäusern stapeln sich derzeit die gelben Säcke. In der kommenden Woche werden sie in den vier neuen Bezirken nach dem Abfallkalender 2021 eingesammelt.

Drensteinfurt – Die gute Nachricht zuerst: Nächste Woche werden die gelben Säcke abgeholt. Endlich, denn schließlich liegen mancherorts seit vielen Tagen ganze Haufen voller Säcke. Der Grund: Es gibt Änderungen im Abfallkalender, die aber offensichtlich noch nicht zu allen Drensteinfurtern durchgedrungen sind.

Wie der Westfälische Anzeiger berichtet hatte, steht die Stadt Drensteinfurt in den Startlöchern, die neue Gelbe Tonne auszuliefern, die die Säcke ablösen wird. Wegen dieser Neuerung ändern sich Abfuhrrhythmus und -zeiten. Im Wesentlichen wird das Verpackungsmaterial nun im Vier-Wochen-Takt abgeholt. „Das wird auch reichen“, sagt der Umweltbeauftragte Hans-Ulrich Herding, denn die Tonne werde mehr Müll fassen als die dünnwandigen Säcke. „Da konnte man ja nichts reindrücken, ohne dass diese sofort gerissen sind.“ Die Tonne hingegen kann gestopft werden.

Für jeden Haushalt eine große Tonne

Dass es mit der Auslieferung der Tonne zum Jahreswechsel nicht klappen würde, stand bereits fest, nun aber gibt es einen Termin. Ende Februar werden die Bauhof-Mitarbeiter vor jede Haustür eine Tonne stellen. Automatisch, niemand muss dafür zuhause sein. Es gibt auch erst mal nur für jeden Haushalt eine große Tonne. Hans-Ulrich Herding betont: „Auch wenn mancher skeptisch ist, vermute ich, dass die Größe für die meisten ausreichend ist – eben weil man ja reindrücken kann.“

Ab März werden die Tonnen geleert. Im Februar werden also noch einmal die gelben Säcke vor die Tür müssen. Die Abfuhrtermine sowie die neuen Bezirke sind dem Abfallkalender zu entnehmen. Es handelt sich bei der Gelben Tonne übrigens um eine Verpackungstonne, in die das gleiche Verpackungsmaterial kommt wie in den gelben Sack. Dies dürfe nicht verwechselt werden mit der Wertstofftonne, wie es sie in anderen Städten und Kreisen bereits gibt und die auch einen Kochtopf oder Kunststoffgegenstände aufnimmt. „Diese Verwertung gibt unser Duales System noch nicht her“, erklärt der Umweltbeauftragte.

Auch gelbe Säcke gibt es wieder. Um die Feiertage war es zwar zum kurzfristigen Engpass gekommmen, und weder in der Stadtverwaltung noch in den K+K-Märkten waren die Rollen zu bekommen. Boris Ziegler, Sprecher der Firma PreZero, die hierfür zuständig ist, beruhigt aber und versichert, dass die Drensteinfurter weiterhin mit gelben Säcken versorgt werden – so lange, bis die Tonne da ist. Hans-Ulrich Herding bestätigt, dass die Stadtverwaltung am Mittwoch noch eine große Lieferung bekommen hat. Und: „Niemand muss sich Vorräte anlegen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare