Geburtstagsfeier artet in Schlägerei aus: Fünf Verletzte

Die Polizei wurde zu einem Einsatz in die Bauerschaft Natorp gerufen.
+
Polizei und Rettungskräfte wurden in der Nacht zu Samstag zu einem Einsatz in die Bauerschaft Natorp gerufen.

Drensteinfurt/Hamm - In eine Massenschlägerei mit fünf Verletzten artete in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Geburtstagsfeier in der Bauerschaft Natorp aus, zu der die Polizei gegen 1 Uhr am Samstag gerufen wurde. Im Einsatz waren nach Auskunft der Kreispolizeibehörde auch fünf Rettungswagen.

Zunächst wurde die 17-jährige Drensteinfurterin, die ihren Geburtstag feierte, heftig von einer 20-jährigen Sendenhorsterin attackiert, als sie sich schlichtend in einen bereits bestehenden Streit einmischen wollte. Dabei zog die 20-jährige der 17-Jährigen laut Polizei an den Haaren und schlug ihren Kopf mehrfach zu Boden. Die 17-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ebenfalls ärztlich versorgt werden mussten vier männliche Gäste im Alter von 18 bis 20 Jahren aus Hamm und Drensteinfurt, die mit einer Gruppe von Gästen aus Sendenhorst aneinandergeraten waren und dabei ebenfalls erheblich verletzt wurden. Da die Sendenhorster Gruppe danach fluchtartig die Örtlichkeit verlassen hatte, konnte die Polizei bisher nicht feststellen, ob deren Mitglieder ebenfalls Verletzungen davon getragen haben. Der genaue Hergang wird in weiteren Ermittlungen aufgeklärt werden müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare