Verkehrsunfall in Drensteinfurt: Autofahrer verletzt ins Krankenhaus

Frontal vor dem Baum gefahren

Alleinunfall auf der Schützenstraße in Drensteinfurt Autofahrer fährt vor den Baum
+
Bei einem Alleinunfall auf der Schützenstraße in Drensteinfurt verletzte sich der Autofahrer so sehr, dass er verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Aus ungeklärter Ursache hat ein 63-jähriger Drensteinfurter am Donnerstag gegen 12 Uhr auf der Schützenstraße die Kontrolle über seinen Pkw verloren.

Drensteinfurt - Er war Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs, als er noch vor der Baustelle von der Fahrbahn nach links abkam und frontal gegen einen Baum prallte. Glücklicherweise kam in diesem Moment kein Gegenverkehr. Bei dem Aufprall verletzte sich der Unfallfahrer schwer, er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.

Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden von den Kameraden der Feuerwehr eingestreut und konnten aufgefegt werden. Der Baum muss, nach Aussage der Feuerwehr nicht gefällt werden.

Vor Ort waren Rettungswagen, Notarzt, Polizei und der Löschzug aus Drensteinfurt. Die Straße blieb während der Unfallarbeiten einseitig befahrbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare