Mit Laser und Badehose

Ferienprogramm: Jugendkulturwoche auf zwei Wochen erweitert - DSC bietet drei Aktionen an

Laden ein zu den Jugendkulturwochen in den Herbstferien: Maike Schlamann (von links), Gregor Stiefel, Meike Haverkamp und Rüdiger Pieck.
+
Laden ein zu den Jugendkulturwochen in den Herbstferien: Maike Schlamann (von links), Gregor Stiefel, Meike Haverkamp und Rüdiger Pieck.

Die Jugendkulturwoche in den Herbstferien 2019 war so ein großer Erfolg, dass es in diesem Jahr eine Neuauflage geben wird – und das nicht nur für eine, sondern gleich für beide Ferienwochen. Auch das Drensteinfurter Sommercamp (DSC) bietet in diesem Jahr verschiedene Aktionen für Schüler an.

Drensteinfurt – Das Angebot in der Jugendkulturwoche, vom 9. bis 25. Oktober, reicht von Workshops bis zu Tagesfahrten und ist für die Teilnehmer von zehn bis 14 Jahren kostenlos. Anmeldungen für die begrenzten Plätze sind ab sofort möglich. „Bei Jugendlichen in der Altersgruppe von zehn bis 14 Jahren ist alles ein Experiment“, sagt Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck, der das Programm mit dem Driwa-Team erstellt hat.

Doch mit den Erkenntnissen aus den Befragungen der Jugendlichen im Rahmen der Macherwoche 2016, am runden Tisch während der kleinen Jugendkonferenz im Frühjahr 2019 und beim jährlich stattfindenden Kulturschnuppertag liege man nahe an ihren Wünschen. Sicher lag es auch daran, dass die Resonanz im vergangenen Jahr so ermutigend war, sagt Pieck.

Kulturprogamm für alle

Der Schwerpunkt des Ferienprogramms liegt auf kreativen und kulturellen Angeboten, die von den Jugendlichen ausdrücklich gewünscht wurden. Veranstaltet wird die Jugendkulturwoche gemeinsam von der Stadt Drensteinfurt, dem Jugendwerk Driwa und der Teamschule Drensteinfurt.

Dass die Angebote kostenlos, beziehungsweise gegen eine Schutzgebühr – die bei Antreten der Veranstaltung zurückgezahlt wird – angeboten werden können, ist dem Programm Kulturrucksack NRW und der Stadt Drensteinfurt zu verdanken. „Der Kulturrucksack NRW hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch Jugendlichen aus bildungsfernen und sozialschwachen Haushalten Kultur zu ermöglichen“, erklärt Jugendamtsleiter Gregor Stiefel.

Zwei Tagesfahrten während der Jugendkulturwoche

Angeboten werden kreative Workshops wie nähen, Manga und Comics zeichnen, Filmclips drehen, schnitzen, Junk Art (Kunst aus Gerümpel), Bildhauerei und Kunstdruck. Wer Lust hat, kann vom Profi die Schritte und Drehungen im Shuffle-Tanzkurs erlernen.

Auf dem Programm stehen zusätzlich zwei Tagesfahrten. Eine nach Köln, hier wird das Museum Ludwig in der Innenstadt besucht, und eine Fahrt nach Essen mit dem Besuch der Keith-Haring-Ausstellung. Ganz bewusst dürfen die Jugendlichen in Köln oder Essen selbstständig shoppen gehen. Aus diesem Grunde müssen die Teilnehmer mindestens zwölf Jahre alt sein.

Für Pieck ist klar, dass der Besuch des Museums oder der Ausstellung vielleicht eine lästige Pflicht ist und das Shoppen im Vordergrund steht. Er ist sich aber auch sicher, dass etwas vom kulturellen Angebot bei den Jugendlichen im Gedächtnis bleibt. Die Jugendkulturwoche eröffnet ihren Reigen am letzten Freitag vor den Herbstferien mit dem Kulturschnuppertag, der Corona-bedingt noch nicht stattgefunden hat, für die Sechstklässler.

Anmeldungen ab sofort bei Facebook

Anmeldungen für die Workshops und Fahrten sind ab sofort hier auf der Facebookseite des Kulturbahnhofs Drensteinfurt möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, da die Gruppen inklusive Begleiter aus maximal zehn Personen bestehen dürfen.

Den Abschluss der Jugendkulturwoche 2020 sollte ursprünglich die Fahrt zur Spielemesse nach Essen bilden. Diese wurde aber aus verständlichen Gründen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.

Kulturrucksack NRW

Im Programm Kulturrucksack NRW können Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren Kunst und Kultur kennenlernen und vor allem selbst kreativ werden: tanzen, Musik machen, Theater spielen, Texte schreiben, Filmclips drehen, malen und vieles mehr. Die Angebote finden zum Beispiel in Jugendzentren, an Theatern oder in Museen statt. Es können kurze Workshops oder längere Projekte sein, Ferienangebote oder besondere Ausflüge. Damit möglichst viele mitmachen können, ist die Teilnahme am Kulturrucksack kostenlos oder sehr günstig.

Zurzeit engagieren sich 231 Städte und Gemeinden im Förderprogramm. Die Stadt Drensteinfurt ist im Verbund mit den Städten Sendenhorst und Ahlen seit 2012 dabei. Träger ist das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

DSC bietet drei Aktionen in den Herbstferien an

Das traditionelle Ferienlager des Drensteinfurter Sommercamps (DSC) konnte in diesen Jahren Corona-bedingt nicht stattfinden. Und doch brauchten die Jugendlichen in Drensteinfurt auf Ferienspaß nicht zu verzichten. Egal ob Krimidinner, Kletterpark, eine Fahrradtour mit Fußballgolf, Trampolinpark oder Outdoorkino – das Alternativprogramm des DSC in den Sommerferien wurde sehr gut angenommen. Sogar so gut, dass sich die Organisatoren auch für die nahen Herbstferien einige Angebote für Jugendliche überlegt haben.

„Aufgrund der guten Resonanz im Sommer wollen wir den Jugendlichen auch in den Herbstferien einige Ferienangebote zur Verfügung stellen“, sagt Luisa Ehrenberg, die gemeinsam mit Marvin Schemmelmann nach den Sommerferien die Lagerleitung des DSC von Michael Wentingmann und Nathalie Schmidt übernommen hat.

Wasserspaß im Sommer: Mit dem DSC ging’s auf die Wasserskianlage nach Hamm.

Zukunftspläne: Fahrt nach Hamburg

Für die Teilnehmer biete sich dabei auch die Gelegenheit, sich untereinander kennenzulernen, denn im kommenden Jahr soll es wieder das traditionelle Ferienlager geben. „Im Juli 2021 ist eine einwöchige Fahrt nach Hamburg vorgesehen“, informiert Ehrenberg.

Für die Herbstferien im Oktober stehen drei Angebote für Jugendliche von zwölf bis 17 Jahren auf dem Programm:

  • Den Anfang macht eine Fahrt nach Hamm ins Schwimmbad Maximare am Mittwoch, 14. Oktober. Die Abfahrt ist um 10 Uhr ab Altem Pfarrhaus vorgesehen. Die Kosten pro Person betragen zwölf Euro.
  • Am Donnerstag, 15. Oktober, geht es zum „Lasertag“ nach Münster. 28 Euro kostet der Spaß für die, die dabei sein wollen.
  • Das letzte Angebot führt die Jugendlichen am Samstag, 24. Oktober, in den „Movie Park“ nach Bottrop. Die Abfahrt erfolgt bereits um 8.30 Uhr ab dem Alten Pfarrhaus. Jeder Teilnehmer muss 35 Euro bezahlen.

Weitere Informationen sowie Anmeldeformulare für die drei Angebote des DSC in den Herbstferien gibt es hier auf der Website der Stadt Drensteinfurt. Es lohnt auch, bei Facebook oder Instagram @drensteinfurtersommercamp zu schauen.

Teilnehmerbegrenzung auf maximal 20 Plätze

Für die Veranstaltungen gibt es keinen Anmeldeschluss. Aufgrund von Corona besteht jedoch für die einzelnen Angebote eine Teilnehmerbegrenzung auf zehn bis 20 Plätze. Es gilt also: Wer sich früh anmeldet, kommt mit. „Sobald alle Plätze belegt sind, kann man sich nicht mehr anmelden“, macht Luisa Ehrenberg vom DSC deutlich. Jede Fahrt wird von zwei bis drei Teamern begleitet. Diese werden auch beim Ferienlager 2021 dabei sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare