Polizei sucht Zeugen

Exhibitionist „gesellt“ sich auf Parkbank zu Drensteinfurterin

Polizei Polizisten Hamm Einsatz Symbolbild
+
Die Polizei ermittelt in einem Fall von Exhibitionismus.

Drensteinfurt - Nach einem Fall von Exhibitionismus sucht die Kreispolizei nun Frauen, die in ähnlicher Form schon einmal belästigt wurden.

Wie die Polizei mitteilte, war eine 43-jährige Drensteinfurterin am Sonntagmittag im Park am Werseradweg in Albersloh unterwegs. Während sie auf einer Parkbank pausierte, setzte sich ein Mann daneben. Dieser habe „schamverletzende Handlungen an sich“ vorgenommen. Die Frau sprach den Mann mehrmals an und bat ihn zu gehen - diesem kam er zunächst nicht nach. Erst nach einiger Zeit verließ der Mann die Bank und fuhr mit dem Fahrrad davon.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die in Sendenhorst und Albersloh selber schon Opfer in einer solchen Situation waren. Wer ähnliche Erfahrungen gemacht oder beobachtet hat, sollte sich hier melden: Telefon 02382/965-0 oder E-Mail Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare