1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Masken- und Negativtest-Pflicht beim Ferienprogramm in Drensteinfurt gelockert

Erstellt:

Von: Holger Krah

Kommentare

Ferienprogramm in Drensteinfurt, Tag zwei, Fotos
Nicht mehr zwingend notwendig: Die Maske muss beim Ferienprogramm nur noch bei Zug- und Busfahrten zu Ausflügen getragen werden. © Wiesrecker

Seit Freitag, 9. Juli, gilt eine neue Coronaschutzverordnung in Nordrhein-Westfalen. Und das hat auch Auswirkungen auf das Ferienprogramm in Drensteinfurt: „Damit können auch wir unsere Regeln lockern“, sagt Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck erleichtert.

Drensteinfurt - Die neue Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht weitere Lockerungen für Kreise und kreisfreie Städte vor, deren Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 10 liegt. Und der Kreis Warendorf gehört mit einer aktuellen Inzidenz von 3,2 - anders als Hamm - dazu.

Was ändert sich für die Teilnehmer des Ferienprogramms?

Corona-Negativ-Test
Alle Kinder und Teamer, die am Ferienprogramm teilnehmen, sollen sich weiterhin auf Corona testen lassen. Es reicht aber, wenn der letzte negative Test zu Beginn einer Veranstaltung nicht älter als eine Woche ist! Bisher mussten die Teilnehmer einen Schnelltest vorweisen, der zu Beginn der Veranstaltung nicht älter als 46 Stunden ist.
Die Regelung gilt nicht für Immunisierte! Wer schon eine Infektion durchgemacht oder bereits zweimal geimpft wurde, braucht sich gar nicht testen lassen!

Masken
Kinder und Teamer müssen keine Masken mehr tragen - auch nicht am Treffpunkt, im Treppenhaus, in den Fluren und im WC. Natürlich darf sie freiwillig weiter getragen werden.
Ausnahme: Bei Zug- und Busfahrten muss weiterhin eine Maske getragen werden - am besten eine FFP2-Maske.
Also: für alle Ausflüge weiterhin eine Maske mitbringen, zu unseren Projekten und Workshops nicht mehr unbedingt.

Mindestabstand
Bei den Veranstaltungen muss kein Mindestabstand eingehalten werden. Wir wollen aber weiterhin darauf achten, dass sich Kinder und Teamer nicht zu nahe kommen.

Das Jugendwerk hat, um die Teilnehmer des Ferienprogramms zu informieren, die Informationen zu den neuen Regeln am Freitagmorgen auch auf Facebook gepostet.

Anmeldungen zum Ferienprogramm sind hier möglich:

Auch interessant

Kommentare