Engagiertes Engreifen am Bahnhof Drensteinfurt

Eine Frau beendet Schlägerei zwischen neun jungen Männern

Die Tatverdächtigen konnten ermittelt werden.
+
Die Polizei hatte am Freitag am Bahnhof Drensteinfurt einen Einsatz.

Eine engagierte Frau und ihr Hund genügten, um am Freitagabend, 13. August, gegen 19.25 Uhr eine Schlägerei zwischen gleich neun Männern in Drensteinfurt zu beenden.

Drensteinfurt - Zwei Gruppen (jeweils vier und fünf Personen) waren kurz vorher in Bereich des Bahnhofs aufeinander getroffen. „Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung forderten sich einzelne aus beiden Gruppen gegenseitig auf, die Auseinandersetzung auch körperlich weiter zu verfolgen“, heißt es in der Polizeimeldung.

Tatsächlich ging es weniger prosaisch, sondern knallhart bei der Schlägerei zu: Ein 20-jähriger Drensteinfurter wurde durch einen Schlag ins Gesicht schwer verletzt. Daraufhin schlug ein anderer auf den zuerst Schlagenden ein und es entwickelte sich ein Gerangel zwischen allen Beteiligten.

Eine 44-jährige Frau aus Drensteinfurt hatte die Szene zufällig beobachtet. Sie ging zusammen mit ihrem Hund auf die Gruppen zu und konnte sie voneinander trennen.

Die neun jungen Männer waren zwischen 16 und 20 Jahre alt. Ein 17-Jähriger aus Hamm-Heessen war während des späteren Gesprächs mit den Polizisten sehr aggressiv und wirkte alkoholisiert. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest war positiv. Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Polizisten den 17-Jährigen bis zur Übergabe an Erziehungsberechtigte in Gewahrsam. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. Ein 20-jähriger Drensteinfurter wurde schwer verletzt durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht.

Die anderen sieben jungen Männer bekamen einen Platzverweis, dem sie freiwillig nachkamen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare