Einbrecher in Stadtverwaltung - Polizei sucht Zeugen

+

Drensteinfurt – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in der Stadtverwaltung am Landsbergplatz eingebrochen.

Unbekannte Täter hebelten das Fenster im Obergeschoss auf um drangen in das Gebäude ein. Dort brachen sie die Bewegungsmelder aus, öffneten mit Gewalt mehrere Bürotüren und durchsuchten die Räume. „Die Verwüstung hielt sich zum Glück in Grenzen“, teilte Pressesprecherin Alessa Dohm mit.

Bei ihrer Suche seien die Einbrecher auch im Tresorraum gewesen, dabei lösten sie den Alarm aus, der die Sicherheitsfirma alarmierte, die ihrerseits die Polizei benachrichtigte. Die Spurensicherung der Polizei war noch in der Nacht vor Ort. Das Fenster wurde bereits repariert. Die Täter erbeuteten einen kleinen Geldbetrag.

Wer Beobachtungen, insbesondere zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefon 02382/9650 oder per E-Mail unter poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare