Lückenschluss zur Bahnstrecke Hamm-Münster

Drensteinfurter Gewerbegebiet „Viehfeld III“ wird erweitert

Das Gewerbegebiet Viehfeld III in Drensteinfurt wird bis zur Bahn erweitert.
+
Das Gewerbegebiet Viehfeld III in Drensteinfurt wird bis zur Bahn erweitert.

Drensteinfurt - Das Gewerbe- und Industriegebiet „Viehfeld III“ soll erweitert werden. Damit soll eine Lücke zur Bahnstrecke Hamm-Münster geschlossen werden.

Das Gewerbe- und Industriegebiet „Viehfeld III“ am südlichen Ortsrand der Kernstadt umfasst bebaubare Flächen mit einer Größe von insgesamt 5,6 Hektar. Mit der ersten Erweiterung vergrößert sich Viehfeld III um eine Fläche von 1,8 Hektar. Diese befindet sich nördlich der Gildestraße. Die geplante Erweiterung ist rot auf dem Luftbild markiert. Die grüne Fläche ist bereits bebaut.

Die Erweiterung gewährleistet einen Lückenschluss der gewerblichen Bauflächen zur Bahn, macht aber eine Änderung des Flächennutzungsplans – landwirtschafliche Nutzung zu gewerblicher Nutzung – erforderlich. Das Bauvorhaben wurde offengelegt mit dem Ergebnis von 21 Stellungnahmen seitens verschiedenster Behörden.

Sämtliche Stellungnahmen wurden von der Stadt zur Kenntnis genommen und – falls erforderlich – berücksichtigt. Im Bauausschuss am Montagabend stimmten die Mitglieder einstimmig mit einer Gegenstimme (Die Grünen) der 48. Änderung des Flächenplanes sowie dem Entwurf der Erweiterung des Bebauungsplans und der Offenlage der Änderung für die Dauer eines Monats zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare