Schützen reisen im Jubiläumsjahr 2018 ins Mittelalter

+
Im Vorstand bleibt vieles beim Alten, das Schützenfest wird 2018 etwas ganz Besonderes.

Drensteinfurt - Passend zum historischen Jahrestag wird es am 9. und 10. Juni 2018 einen mittelalterlichen Markt geben. Auf diesem werden über 40 Händlern und historischen Handwerkern ausstellen und ein Ritterlager mit mehr als 25 Zelten sorgt für Vorführungen und typischen Raufereien.

Zum besonderen Höhepunkt werden die historischen Waffen, die teilweise ausprobiert werden können. Den mittelalterlichen Humor liefert die Comedy-Gruppe „Zeter und Mordio“, Gaukler und Jongleur Lupus tritt auf und die „Die Streuner“ erwecken die Vergangenheit musikalisch. Der Markt wird gemeinsam mit der Mittelalter-Agentur "Sündenfrei" aus Turgau organisiert.

Im Vorstand der Bürgerschützen St. Johannes bleibt vieles beim Alten. Der Verein freut sich auf das nächste Jahr, in dem das 425-jährige Jubiläum gefeiert wird – inklusive zahlreicher besonderer Veranstaltungen.

Das nahende Jubiläum dominierte die Generalversammlung des Bürgerschützenvereins „St. Johannes“ bei La Piccola. Ihr 425-jähriges Bestehen feiern die Schützen mit zahlreichen Veranstaltungen vom 9. bis 17. Juni 2018. Einen großen Teil der Versammlung nahm das Jubiläumsjahr 2018 ein. Ausführlich berichtete der erste Vorsitzende, Theo Scharbaum, über die Fortschritte der AGs. 

 Um den Markt zu finanzieren, wird ein Eintrittspreis erhoben, für die Mitglieder des Schützenvereins gilt ein reduzierter Preis. Ferner soll umfangreiche Werbung auch auswärtiges Publikum anlocken – unter anderem durch 60.000 Flyer. Geplant ist dazu ein Jubiläumstaler, der schon beim Maibaumaufstellen erworben werden kann. Der Preis des Talers mit dem extra für das Jubiläum kreierten Logo wird je nach Qualität zwischen vier und 20 Euro betragen. Noch nicht gelöst ist das Parkplatzproblem. „Wir sind noch auf der Suche“, so der erste Vorsitzende.

200 Seiten starke Festschrift 

Die AG Wochenveranstaltungen zeigt am 13. Juni 2018 in der Alten Post einen Film über den Bürgerschützenverein und seine Vergangenheit. Alte Bilder und Requisiten können vom 12. bis 14. Juni begutachtet werden. „Wir liegen voll im Zeitplan“, stellte Heinz Töns für die AG Jubiläumsschrift klar. 150 bis 200 Seiten stark wird das Heft, in dem unter anderem ehemalige Majestäten zu Wort kommen. 

Die Gruppe Stadttore sucht noch nach einer geeigneten großen Unterbringung zur Bearbeitung der Tore. Wer Platz zur Verfügung stellen kann, melde sich beim Vorstand. Aktiv an allen Fronten ist die AG Sponsorenring, um das Jubiläum finanziell zu stemmen. Auch das Programm des Jubiläumsschützenfestes vom 15. bis 17. Juni steht. Es beginnt am Freitag mit dem Gottesdienst, der von Männergesangverein und Posaunenchor begleitet wird. Um 20.30 Uhr startet im Schlosspark das Königsschießen. Am Samstag wird es um 12 Uhr ein Platzkonzert geben. Die Begrüßung der Gastvereine erfolgt um 13 Uhr. 

„Wir rechnen mit 1.000 bis 1.200 zusätzlichen Besuchern“, versicherte Scharbaum. Der große Zapfenstreich findet dann um 16 Uhr auf Haus Steinfurt statt. Der Festball am Abend um 20 Uhr ist im Jubiläumsjahr frei. Am Sonntag um 11 Uhr wird zum traditionellen Frühschoppen eingeladen. Einige der 90 Anwesenden waren am Samstagabend bereits in den schwarzen Vereins-Polo-Shirts zur Versammlung gekommen. Die Shirts können zum Preis von 25 Euro beim Vorstand oder bei Thorsten Tegtmeier bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare