Bauernschützen blicken auf positives Jahr zurück

Der Vorstand der Bauernschützen blickt auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück. Im Rahmen der Versammlung bedankten sich die Mitglieder bei vielen Sponsoren.
+
Der Vorstand der Bauernschützen blickt auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr zurück. Im Rahmen der Versammlung bedankten sich die Mitglieder bei vielen Sponsoren.

DRENSTEINFURT - Auf ein sehr positives Schützenjahr blickten die Bauernschützen St. Michael bei ihrer Generalversammlung in der Gaststätte Amigos am Sonntagvormittag zurück. „Das Jahr 2012 stand für uns im Zeichen unseres 175-jährigen Jubiläums“, so Vorsitzender Günter Hörsken, als er die rund 80 Mitglieder begrüßte.

„Wir wurden von der Stewwerter Geschäftswelt sehr unterstützt, um unser großes Fest gebührend feiern zu können“, sagte Hörsken. „Das Schützenfest und gerade die Jubiläumsfeier waren sehr gelungen und wir hatten als Verein zusammen mit unseren zahlreichen Gästen viel Spaß.“ Positiv seien aber auch das Doppelkopfturnier sowie der Familientag verlaufen. Nach dem kurzen Rückblick verlas Markus Hüttemann mit der einen oder anderen Pointe das Protokoll der letzten Versammlung und des Schützenfestes.

„Ich kann mich dem Dank, den Günter Hörsken an die Drensteinfurter aussprach nur anschließen. Durch die vielen Sponsoren wurde der Handlungsspielraum für das Jubiläum geschaffen“, sagte Kassierer Ludger Autermann. „Wir haben das Geld zielgerichtet eingesetzt. Durch dieses Jubiläum hat der Schützenverein sein Gesicht nicht verloren. Im Gegenteil, jeder unserer Mitglieder leistete in der Außendarstellung des Vereins gute Arbeit.“

Gerade durch das große Fest gab es ein kleines Minus in der Kasse zu verbuchen, womit die Schützen allerdings auch gerechnet hatten. Dennoch stünde die Kasse auf sehr stabilen Beinen. „Die Voraussetzungen für die Finanzen 2013 stehen gut. Unsere Kasse ist stabil und unsere Mitgliederzahl ist auch stabil“, so Autermann. „Für uns ist jetzt nur wichtig, den Schwung aus dem Jubeljahr mit ins Jahr 2013 zu nehmen“, beendete Autermann seinen Bericht. Momentan zählen die Bauernschützen 307 Mitglieder, wovon 16 im vergangenen Geschäftsjahr dem Verein beigetreten sind. Die Kassenprüfer konnten den Bericht des Kassierers nur bestätigen und baten um die Entlastung des Vorstandes.

Die anstehende Neuwahl des Vorstandes erübrigte sich, da die Mitglieder ihrem momentanen Vorstandsteam so viel Vertrauen entgegen brachten, dass alle Schützen ihre Ämter weiterhin bekleiden konnten. Lediglich bei den Beisitzern gab es vereinzelte Änderungen. So schied Carsten Beckamp aus und Stefan Hüttemann, Norbert Stübbe und Norbert Fögeling traten den Beisitzern bei. Die Kasse werden in diesem Jahr Thomas Pferdekemper und Andreas Grewe prüfen.

Mit dem neuen Jahr steht auch wieder ein neues Schützenfest vor der Tür. Die Bauern beginnen in diesem Jahr mit ihrem Fest am Mittwoch, 22. Mai. An diesem Termin laden sie zu ihrem traditionellen Galaabend, dieses Mal mit dem Politkabarettduo Funke & Rüther mit Thomas Philipzen, ein. An dem Tag darauf werden die Schützen sich zum Schmücken im Schlosspark treffen. Das eigentliche Schützenfest beginnt dann am 24. Mai 2013 mit dem Antreten um 18 Uhr. - nas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare