Fünf Kriterien sind vor der Bewerbung zu erfüllen

Drensteinfurt will "Fairtrade Town" werden - Steuerungsgruppe als treibende Kraft

+
Arbeiten an dem Projekt „Fairtrade Town“: Alessa Dohm (von links), Mechthild Bregenhorn, Barbara Spiegelberg, Luise Richard, Frederik Müller, Birgitta Riediger, Marc Harenberg und Jan Schwering.

Drensteinfurt – Die Stadt möchte zukünftig den Titel „Fairtrade Town“ tragen. Der Rat hatte bereits seine Zustimmung zur Teilnahme an der Kampagne gegeben. Fünf Kriterien müssen erfüllt werden, ehe die Stadt den Titel erlangt - und dafür braucht es eine treibende Kraft. 

Am Donnerstagabend wurde in der Alten Post eine Steuerungsgruppe gewählt, die die Erfüllung der fünf Kriterien koordiniert und vorantreibt. 

Rechtsrat Jan Schwering erläuterte den acht Anwesenden zunächst die fünf Kriterien, die erforderlich sind, damit der Titel getragen werden darf. Dabei handelt es sich um folgende: 

  • der bereits erfolgte Ratsbeschluss
  • die Steuerungsgruppe
  • mindestens vier Geschäfte mit Fairtrade-Produkten im Sortiment sowie zwei Gastronomiebetriebe 
  • die Zivilgesellschaft (Schulen, Kirchengemeinde und ein Verein), die Produkte aus fairem Handel verwendet
  • Medien- und Öffentlichkeitsarbeit - hier sind vier Artikel pro Jahr in Zeitungen oder online erforderlich. 

Erst wenn alle Kriterien erfüllt sind, kann sich die Stadt bei Fairtrade Deutschland um die Auszeichnung bemühen. Nach einer positiven Überprüfung durch ein Prüfungskomitee erhält die Stadt den Titel für zwei Jahre. Danach kann ein Erneuerungsantrag gestellt werden. 

Steuerungsgruppe muss treibende Kraft für fairen Handel sein

Auf dem Programm am Donnerstagabend stand die Gründung einer Steuerungsgruppe. Diese muss aus mindestens drei Personen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Politik und Handel bestehen. Ihre Aufgabe ist es, als treibende Kraft die Aktivitäten zum fairen Handel vor Ort zu koordinieren und den Dialog zwischen Politik, Wirtschaft und Bürger zu fördern. 

Gewählt wurden für die Politik Raphaela Blümer, Marc Harenkamp (Bündnis 90/Die Grünen), für die Stadt Drensteinfurt Alessa Dohm, Frederik Müller und Wirtschaftsförderin Ute Hohmann, für den Eine-Welt-Kreis Birgitta Riediger, Mechthild Bregenhorn und Barbara Spiegelberg und für den Handel Luise Richard. 

Kein geschlossener Kreis: Wer mitmachen möchte, kann das tun

Die Gruppe wurde basisdemokratisch gewählt und agiert entsprechend selbstständig. Die Leitung der Steuerungsgruppe übernimmt Birgitta Riediger und Ansprechpartnerin für die Steuerungsgruppe ist Luise Richard. Ansprechpartnerin für die Kommune ist Wirtschaftsförderin Ute Hohmann

Die Steuerungsgruppe ist kein geschlossener Kreis. „Jeder, der Interesse hat, kann dabei mitmachen“, erklärte Schwering. „Wenn wir alle Kriterien erfüllen möchten, müssen wir breit aufgestellt sein.“ 

Pommes aus Bananenschalen: Hier geht's zum Rezept für faires Kochen

Gute Nachrichten hatte er bezüglich des Handels. Hier bieten bereits Rewe, Lidl und Aldi Fairtrade-Produkte an. Mit „Ihr Platz“ hat sich das notwendige vierte Geschäft gefunden. „Demnächst wird es hier ein ganzes Regal mit fairen Waren geben“, so Schwering. Dann fügte er hinzu: „Vier Geschäfte ist das Minimum, wir freuen uns über jeden der sich beteiligt.“ 

Passende Gastro-Betriebe noch nicht gefunden

Probleme bereiten derzeit die Gastronomiebetriebe. Bisher konnte noch kein Betrieb gefunden werden. Die am Donnerstag vorgeschlagenen Gastronomien sollen in den nächsten Tagen gefragt werden. 

Zur Zivilgesellschaft gehören die Schulen, hier hofft die Stadt auf eine Teilnahme der Teamschule und Grundschulen. Neben dem Angebot von fairen Waren soll einmal pro Jahr eine größere Aktion sowie Bildungsaktivitäten rund um das Thema stattfinden. 

Was macht nachhaltige Mode aus?

Die Kirchengemeinde wird ebenfalls mit im Boot sein. Gesucht ist mindestens ein Verein. Neben der kfd, die bereits fairen Kaffee verkauft, sind alle Vereine angesprochen sich zu beteiligen. 

Das nächste Treffen findet im Juli statt

Zum nächsten Treffen der Steuerungsgruppe am Dienstag, 9. Juli, um 17.30 Uhr kann möglicherweise schon ein Termin für die Bewerbung genannt werden.

Lesen Sie unsere bisherige Berichterstattung zu dem Thema:

Drensteinfurt soll Fair-Trade-Kommune werden

Unfaires Drensteinfurt? Eine-Welt-Kreis beantragt, faire Stadt zu werden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare