Anderer Unfallfahrer unverletzt

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich: Drensteinfurterin mit Auto in den Graben geschleudert

Unfall im Kreuzungsbereich L 851/ L 585 in Drensteinfurt. Die Autos eines Aschebergers und einer Drensteinfurterin stießen zusammen. Eines der Fahrzeuge landete auf der Seite im Graben.
+
Unfall im Kreuzungsbereich L 851/ L 585 in Drensteinfurt. Die Autos eines Aschebergers und einer Drensteinfurterin stießen zusammen. Eines der Fahrzeuge landete auf der Seite im Graben.

Im Kreuzungsbereich der L 851 (Averdung) mit der L 585 (Natorp) hat es am Dienstagnachmittag einen Unfall gegeben. Eine Frau aus Drensteinfurt wurde in ihrem Auto in den Graben geschleudert.

Drensteinfurt – Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 17 Uhr Im Kreuzungsbereich L 851/ L 585. Ein Ascheberger, der nach ersten Erkenntnissen auf der L 851 aus Richtung Sendenhorst kommend unterwegs war, übersah beim Linksabbiegen offenbar das Fahrzeug einer Drensteinfurterin. Die 56-Jährige war aus Richtung Albersloh kommend nach Drensteinfurt unterwegs.

Unfall in Drensteinfurt im Kreuzungsbereich L851/L585. Während ein Mann aus Ascheberg unverletzt bliebt, trug eine Frau aus Drensteinfurt leichte Verletzungen davon. Ihr Auto war in den Graben geschleudert worden.

Beim Aufprall auf der Kreuzung wurde der rote Hyundai der Fahrerin von der Straße geschleudert und landete im Graben. Die Drensteinfurterin wurde leichtverletzt ins Krankenhaus nach Ahlen gebracht. Der 31-jährige mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt.

Die L585 war für die Dauer der Unfallaufnahme einseitig gesperrt. Vor Ort waren die Feuerwehr, Rettungswagen, Notarzt sowie die Polizei.

Unfälle in Drensteinfurt - zwei Fahrten endeten vor Bäumen

Kurz vor der Kreuzung Drensteinfurt auf der B58 hatte ein 28-jähriger Hammer am Freitag gegen 11.30 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war vor einen Baum gekracht. Anfang Oktober hatte eine 79-Jährige aus Drensteinfurt auf regennasser Straße die Kontrolle über ihr Auto verloren. Auch dieser Unfall endete vor einem Baum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare