1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Fördergelder der Stadt: Drensteinfurter Sportvereine erhalten fast 40.000 Euro

Erstellt:

Von: Linda Ehrhardt

Kommentare

Förderung Vereine Bestwig
Die Sportvereine in Drensteinfurt erhalten Fördergelder in Höhe von rund 40.000 Euro. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Alle fünf Sportvereine, die eine Förderung von Investitionen im Sportbereich bei der Stadt beantragt haben, bekommen den gewünschten finanziellen Zuschuss.

Drensteinfurt – Den Projektantrag des Kunst- und Kulturvereins Drensteinfurt bezuschusst die Stadt zudem mit 800 Euro. Das haben die Mitglieder des Ausschusses für Schule, Sport und Kultur einstimmig beschlossen.

Bekanntlich stehen im städtischen Haushalt in diesem Jahr 100.000 Euro für die Unterstützung der heimischen Sportvereine sowie 5.000 Euro für die Kultur zur Verfügung. Maximal können Sportvereine 39.183,45 bekommen – wenn sie 50 Prozent der Investitionskosten selbst tragen. Der Ausschuss beschied folgende Förderanträge positiv:

Fortuna Walstedde

Für den Bau einer Calisthenics-Anlage inklusive Montage bekommt die Fortuna 5.425,03 Euro von der Stadt. Die Gesamtinvestition beträgt 22.754,72 Euro.

SV Rinkerode

Die Rinkeroder investieren insgesamt 15.854,16 Euro in den Bau von zwei Boulebahnen sowie den Aufbau von Playfit-Fitness-Geräten inklusive Aufbau und Eigenleistung. Die städtische Förderung beträgt 1.974,75 Euro.

SV Drensteinfurt

Der SVD hat zwei Förderanträge gestellt. Zum einen möchte der Verein eine Kinderspielfläche und einen Infopoint im Erlfeld errichten. Dafür bekommt der Verein von der Stadt 2.200 Euro (Gesamtinvestitionssumme: 4.400 Euro). Zum anderen geht es um einen Lagercontainer für Spiel- und Trainingsgeräte, für den der SVD 4.650 Euro ausgeben möchte. Die städtische Förderung liegt bei 2.325 Euro.

Reit- und Fahrverein Rinkerode

Um den Schlepper Kubota L2522 anschaffen zu können, für den der Verein 39.506,17 Euro investieren muss, bekommt er von der Stadt eine Förderung in Höhe von 19.753,08 Euro.

TC Drensteinfurt

Der Tennis-Club Drensteinfurt hat ebenfalls zwei Maßnahmen geplant. 6.104,36 Euro bekommt der Verein für Energiesparmaßnahmen durch Wärmedämmung und die Umstellung auf LED-Beleuchtung (Gesamtkosten: 12.208,72 Euro). Außerdem plant der TCD den Ausbau seiner technischen Ausstattung, wofür er insgesamt 2.802,45 Euro investiert, wovon immerhin 1.401,23 Euro von der Stadt kommen.

Insgesamt schüttet die Stadt 39.183,45 Euro an die fünf Sportvereine aus. Die müssen die Umsetzung der geförderten Maßnahmen mit Originalbelegen spätestens drei Monate nach Abschluss der Projekte nachweisen. Eine weitere Vorgabe: Die Vereine müssen die angestrebten Maßnahmen in diesem Jahr umsetzen.

Der Kunst- und Kulturverein hat eine Förderung von 800 Euro für die Durchführung des regelmäßigen Ausstellungsprojekts im Bürgerhaus Alte Post beantragt. Auch diesen Antrag nickten die Ausschussmitglieder in voller Höhe ab.

Auch interessant

Kommentare