Warten auf wärmeres Wetter

Schwimmvergnügen: Gewinner der Saisonkarte fürs Erlbad steht fest

+
Bürgermeister Carsten Grawunder (rechts) zieht im Beisein von Schwimmmeister Andreas Willuweit die Gewinner der kostenlosen Familienkarte fürs Erlbad.

Drensteinfurt – In diesem Jahr kommen die Gewinner der Saisonkarte fürs Erlbad aus Ascheberg. Aus den 300 in den ersten drei Tagen nach der Eröffnung verkauften Jahreskarten zog Bürgermeister Carsten Grawunder am Montag unter der Aufsicht von Schwimmmeister Andreas Willuweit den Gewinner. 

Grawunder "fischte" die Anmeldung von Familie Auferkamp aus dem Behälter. Der Familie werden die Kosten für die Familiendauerkarte für die Saison 2019 erstattet.

Bisher ist die Saison, dem Wetter geschuldet, nicht so gut angelaufen wie im vergangenen Jahr. Dennoch wurden bereits rund 500 Jahreskarten ausgestellt: 186 Familiensaisonkarten (im Vorjahr waren es 129), 217 Jahreskarten für Erwachsene (139) und 90 für Kinder (55).

Rekord: So war der Supersommer 2018 im Erlbad

Noch ist reichlich Platz im Becken

Bei derzeit 23,4 Grad Wassertemperatur genießen die regelmäßigen Schwimmer den noch reichlichen Platz im Becken. Im Erlbad waren unter anderem die Sammelkabinen und Umkleiden renoviert worden, auch das Beachvolleyballfeld wurde überholt.

Lesen Sie auch: 

Tolles Ergebnis: Das Erlbad ist eines der beliebtesten Freibäder Deutschlands

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare