Corona-Krisenstab

Draußen keine generelle Maskenpflicht: Hier muss im Kreis dennoch der Mund-Nasen-Schutz getragen werden

Eine Handvoll Sicherheit: Wo eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,50 Metern zu erwarten ist, empfiehlt der Krisenstab des Kreises einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – auch wenn das nicht überall verpflichtend ist.
+
Eine Handvoll Sicherheit: Wo eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,50 Metern zu erwarten ist, empfiehlt der Krisenstab des Kreises einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – auch wenn das nicht überall verpflichtend ist.

Aufgrund zahlreicher Anfragen im Kreishaus und in den Rathäusern zum Thema Masken-pflicht teilt der Corona-Krisenstab des Kreises Warendorf mit, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Kreis Warendorf im öffentlichen Raum grundsätzlich nicht verpflichtend ist.

Kreis Warendorf – Anders ist derzeit die Situation in Ahlen. Aufgrund der aktuell besonders hohen Infektionszahlen in der Stadt besteht dort eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung überall dort, wo Menschen im öffentlichen Raum dichter und/oder länger zusammenkommen.

Im gesamten Kreisgebiet gilt eine Maskenpflicht unabhängig vom Abstand unter anderem auf Wochenmärkten und bei öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, in Museen sowie im Kino und Theater auch am Sitzplatz.

Maskenpflicht in öffentlichen Gebäuden

In öffentlichen Gebäuden gibt es keine grundsätzliche Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Jeder Eigentümer von öffentlichen und privaten Gebäuden kann selbstverständlich durch sein Hausrecht für sein Gebäude eine Maskenpflicht aussprechen. Dies hat zum Beispiel die Stadt Ahlen für ihre Gebäude bereits so geregelt.

Unabhängig von den bestehenden Regelungen empfiehlt der Corona-Krisenstab des Kreises aber dringend, in öffentlichen Bereichen, in denen regelmäßig eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,50 Metern zu erwarten ist, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. -WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare