Luxusautos in fünf Straßen aufgebrochen

Diebe stehlen in Drensteinfurt Lenkräder aus mehreren Mercedes und BMW

Polizei Symbolbild Blaulicht
+
Die Polizei sucht Autoknacker, die in Drensteinfurt gleich mehrfach zugeschlagen haben.

Da waren echte Profis am Werk: In gleich fünf Straßen in Drensteinfurt haben Diebe nachts mehrere Luxusautos aufgebrochen. Dabei hatten sie es auf ganz spezielles Diebesgut abgesehen.

Drensteinfurt - Unbekannte Personen haben am Mittwoch, 4. November, zwischen Mitternacht und dem frühen Morgen in Drensteinfurt mehrere Autos aufgebrochen, meldet die Polizei. Aus den hochwertigen Pkw der Marke BMW und Mercedes Benz stahlen die Täter Lenkräder sowie Multifunktionsgeräte.

Die Autos standen an folgenden Straßen: Fanny-Mendelsohn-Straße, Arnold-Huppertz-Straße, Akazienweg, Beethovenstraße und Efeuweg.

Wem sind in der Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeug im Bereich der Tatorte oder der näheren Umgebung aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare