Corona-Pandemie

Die nächste Absage: Bürgerschützen feiern kein großes Fest

Fahnenschlag der Bürgerschützen im Dorf Walstedde
+
Ein Höhepunkt der jährlichen Parade der Walstedder Bürgerschützen: der Fahnenschlag in der Dorfstraße. Dass die Zuschauer wie hier eng an eng stehen, ist in Corona-Zeiten natürlich undenkbar. Das Schützenfest der Bürgerschützen aus Walstedde wird im Juni so nicht stattfinden.

Der Bürgerschützenverein Drensteinfurt hat sich „schwere Herzens“ entschlossen, aufgrund der aktuellen Lage in der Corona-Pandemie sein Schützenfest abzusagen. Den Beschluss hat der Vorstand auf einer Videokonferenz gefasst.

Drensteinfurt – „Bedauerlicherweise müssen wir feststellen, dass nach dem heutigen Stand so ein großes Fest nicht durchführbar ist“, erläuterte Theo Scharbaum. Der Vorstand werde die weitere Entwicklung der Corona-Krise beobachten.

Wenn es eine Möglichkeit gibt, könne – eventuell in kleinerem Rahmen nur für die Mitglieder – im Sommer oder Herbst eine alternative Feier durchgeführt werden.

Neben der Frage, ob ein Schützenfest gefeiert werden kann, wurden auch weitere interessante Themen und Entwicklungen im Vorstand diskutiert. „Als Schützenverein möchten wir auch ohne Schützenfest in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden“, erläuterte der Schriftführer Volker Neve: „Dazu haben wir ein paar interessante Ideen, die wir in Kürze vorstellen werden. Es bleibt spannend!“

Schützenfest Bürgerschützen Drensteinfurt 2013

Schützenfest Bürgerschützen Drensteinfurt 2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare