Aktuelle Zahlen

Corona im Kreis Warendorf: Zahl der akut Infizierten sinkt weiter deutlich

Nur sieben Neuinfektionen meldete der Kreis Warendorf am Mittwoch. 43 Genesungen stehen dem gegenüber.
+
Nur sieben Neuinfektionen meldete der Kreis Warendorf am Mittwoch. 43 Genesungen stehen dem gegenüber.

Die Zahl der aktiven Coronavirus-Infektionen im Kreis Warendorf mit 260 ist weiter rückläufig: 36 Fälle weniger als am Vortag (296) meldet das Kreis-Gesundheitsamt am Mittwoch. Es sind sieben Neuinfektionen zu verzeichnen, diesen stehen aber 43 Gesundmeldungen gegenüber.

Kreis Warendorf - Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl derer, die in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 38,2 (Dienstag: 43,2).

In Drensteinfurt ist die Situation unverändert seit Dienstag: Es gibt sechs aktive Fälle, 344 Gesundete, fünf Verstorbene und bisher insgesamt 355 Infektionen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 29 Patienten stationär behandelt, davon sechs intensivmedizinisch (-1), hiervon drei mit Beatmung.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Warendorf insgesamt 11 492 Coronainfektionen registriert. Davon gelten insgesamt 10 989 Menschen als genesen. Unverändert 243 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

In Ahlen gibt es drei Neuinfektionen. Es sind damit 86 aktive Fälle (-14) registriert, 3235 Gesundete (+17), 82 Verstorbene und insgesamt 3403 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+3).

In Münster sank die Inzidenz am Mittwoch (Stand 0 Uhr) laut Bezirksregierung auf 15,5 (Dienstag: 18,1). Sechs Neuinfektionen wurden bekannt. Aktuell infiziert waren zum Zeitpunkt der Erhebung 110 Personen (Dienstag: 120). In Krankenhäusern befinden sich laut Stadt Münster 24 Covid-Patienten, davon neun auf einer Intensivstation, beatmet werden acht Patienten.

Am Mittwoch wurden im Tagesverlauf in der JVA Münster zudem mehrere positive Fälle unter Häftlingen und Mitarbeitern gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare