Corona trifft auch Kirchen: Kopfnicken als Friedensgruß

Wegen des Coronavirus’ werden die Weihwasserbecken der Pfarrgemeinde nicht genutzt.
+
Wegen des Coronavirus’ werden die Weihwasserbecken der Pfarrgemeinde nicht genutzt.

Drensteinfurt - Die Drensteinfurter Pfarrei St. Regina reagiert im Zuge der Coronavirus-Welle mit Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung in den Gottesdiensten.

Drensteinfurt – Die Pfarrei greift mit ihren Maßnahmen Empfehlungen der Deutschen Bischofskonferenz auf. Und zwar so:

  • Es wird beim Friedensgruß gebeten darauf zu verzichten, sich die Hände zu reichen. Es reicht auch eine Verbeugung oder ein Nicken.
  • Auf die allgemeine Kelchkommunion wird verzichtet. Auf die Mundkommunion ist zugunsten der Handkommunion zu verzichten.
  • Das Weihwasserbecken sollte nicht genutzt werden.
  • Die Grundregel zur Minderung der Erkrankungsgefahr lautet: Wer Symptome einer Erkrankung aufweist oder bei wem der Verdacht auf Erkrankung besteht, soll auf die Teilnahme an Gottesdiensten verzichten.
  • Priester und Kommunionhelfer waschen sich vor der Messe in der Sakristei mit Seife und warmem Wasser die Hände.
  • Auf das Einlegen der Hostien durch die Gläubigen wird verzichtet. Auf diese Weise möchte die Pfarrei ihren Beitrag leisten, dass der Virus nicht weitergegeben wird. - WA

Klicken Sie sich hier in unseren aktuellen Ticker zum Thema Coronavirus in NRW.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare