Gesundheitsamt meldet noch 36 akut Corona-Infizierte

+

Im Kreis Warendorf sinkt erneut die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten. Neuigkeiten gibt es unterdessen zu den Corona-Hotlines.

Kreis Warendorf/Drensteinfurt - Am Mittwoch meldete das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf noch 36 Personen, die akut mit dem Coronavirus infiziert sind. Bei einer Neuinfektion im Vergleich zum Vortag sind drei weitere Personen gesundet.

Seit März sind 845 bestätigte Fälle bekanntgeworden. Davon haben 789 Menschen das Virus überwunden. Unverändert 20 Menschen sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben.

Die ermittelte Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner ist weiter gesunken und liegt bei 2,5.

Die aktuellen Fallzahlen der Städte und Gemeinden im Überblick:

Drensteinfurt: 42 Infektionen, davon 40 Gesundete, 2 Verstorbene

• Ahlen: 120 gemeldete Infektionsfälle, davon 95 Gesundete, 10 Verstorbene, 15 akut Infizierte

• Beckum: 80 Infektionen, davon 73 Gesundete, 1 Verstorbener, 6 akut Infizierte

• Beelen: 22 Infektionen, davon 21 Gesundete, 1 akut Infizierter

• Ennigerloh: 57 Infektionen, davon 53 Gesundete, 4 akut Infizierte

• Everswinkel: 33 Infektionen, davon 33 Gesundete

• Oelde: 259 Infektionen, davon 247 Gesundete, 5 Verstorbene, 7 akut Infizierte

• Ostbevern: 11 Infektionen, davon 10 Gesundete, 1 Verstorbener

• Sassenberg: 32 Infektionen, davon 32 Gesundete

• Sendenhorst: 40 Infektionen, davon 39 Gesundete, 1 akut Infizierter

• Telgte: 42 Infektionen, davon 42 Gesundete

• Wadersloh: 38 Infektionen, davon 37 Gesundete, 1 akut Infizierter

• Warendorf: 69 Infektionen, davon 67 Gesundete, 1 Verstorbener, 1 akut Infizierte

Einheitliche Erreichbarkeit der Telefon-Hotlines

Der Kreis Warendorf hat die Erreichbarkeit der allgemeinen Corona-Hotline und der Test-Hotline angeglichen: Künftig sind beide einheitlich aufgrund gesunkener Anruferzahlen montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 14 Uhr besetzt. Der Kreis Warendorf weist daraufhin, dass die Zeiten bei Bedarf aber auch wieder ausgeweitet werden können.

Die Telefon-Hotline in rumänischer Sprache ist noch bis einschließlich Freitag (17. Juli) besetzt. Anfragen von rumänischen Einwohnern werden ab Samstag (18. Juli) über die allgemeine Corona-Hotline von Dolmetschern beantwortet.

Hier die Nummern und Sprechzeiten im Überblick:

Allgemeine Corona-Hotline, Tel. 02581 / 53-5555

sowie Test-Hotline, Tel. 02581 / 53-6767 und 02581 / 53-6868

Mo. bis Fr. 10 bis 16 Uhr

Sa. und So. 10 bis 14 Uhr

Corona im Kreis - weitere Infos hier:

Weitere hilfreiche Informationen erhalten Sie unter www.kreis-warendorf.de.

Für weitere WA.de-Artikel aus Drensteinfurt und dem Kreis zum Thema klicken Sie hier, aktuelle Corona-Informationen aus NRW finden Sie hier in unserem Ticker. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare