Tägliches Update

Gleich zwei Corona-Tote im Kreis Warendorf

Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstunghält die Hand eines Bewohners
+
Zwei Menschen aus dem Kreis Warendorf sind an oder mit Covid-19 gestorben.

Zwei Menschen sind im Kreis Warendorf in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben: eine 82-jährige Frau aus Ahlen und ein 78-jähriger Mann aus Warendorf verstarben in Krankenhäusern innerhalb und außerhalb des Kreisgebiets. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 Verstorbenen auf 257.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Das Gesundheitsamt meldet am Dienstag, 28. September, zehn neue Infektionen und 37 Gesundmeldungen. Damit gibt es 244 aktive Fälle (Vortag: 273). Seit März des vergangenen Jahres wurden insgesamt 13.189 (Vortag: 13.179) Infektionen registriert. Davon sind 12.688 (Vortag: 12.651) Personen wieder genesen.

In Drensteinfurt hat es eine weitere Neuinfektion mit dem Coronavirus gegeben, da aber drei Drensteinfurter wieder als gesundet gelten, sank die Zahl der akuten Corona-Fälle auf acht (-2). Auch in Sendenhorst gab es drei Gesundmeldungen, dafür aber keine Neuinfektion. Damit sind dort momentan neun akute Corona-Fälle bekannt (-3). Aus Ahlen werden unverändert 60 akute Corona-Fälle gemeldet, darunter fünf Neuinfektionen. Allerdings ist eine Ahlenerin an oder mit Covid-19 gestorben, vier Menschen haben sich gesund gemeldet. In Beckum, der Stadt mit den meisten Corona-Fällen ging die Zahl der akuten Infektionen auf 63 zurück (-5).

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Corona-Zahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier. 

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit sieben mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt (+2), einer davon intensivmedizinisch mit Beatmung.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) nun bei 51,5 (Vortag: 50,5).

Laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sind im Kreis Warendorf 180.638 Menschen vollständig geimpft (Stand: 27. September). Das sind 475 Personen mehr als am Wochenende. Insgesamt sind 93.336 Patienten in den Arztpraxen durchgeimpft worden (+360). Weitere 87.302 Personen haben im Impfzentrum und durch mobile Impfteams den vollständigen Impfschutz erworben (+115). 
Insgesamt sind 188.636 Menschen im Kreis erstgeimpft (+318). In den Arztpraxen erhielten bislang 96.574 Patienten ihre erste Spritze (+229). Im Impfzentrum und durch mobile Impfteams wurden 92.062 Erstimpfungen vorgenommen (+89). Die sogenannte Boosterimpfung haben bislang 2.654 Menschen aus dem Kreis erhalten (+70). 

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
• Ahlen: 60 aktive Fälle, 3.757 Gesundete (+4), 89 Verstorbene (+1), insgesamt 3.906 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+5)
• Beckum: 63 aktive Fälle (-5), 1.600 Gesundete (+5), 31 Verstorbene, insgesamt 1.694 Infektionen
• Beelen: 6 aktive Fälle, 279 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 286 Infektionen
Drensteinfurt: 8 aktive Fälle (-2), 379 Gesundete (+3), 5 Verstorbene, insgesamt 392 Infektionen (+1)
• Ennigerloh: 16 aktive Fälle (-2), 840 Gesundete (+2), 14 Verstorbene, insgesamt 870 Infektionen
• Everswinkel: 5 aktive Fälle (-1), 265 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 271 Infektionen
• Oelde: 20 aktive Fälle (-5), 1.677 Gesundete (+7), 25 Verstorbene, insgesamt 1.722 Infektionen (+2)
• Ostbevern: 1 aktiver Fall (-1), 401 Gesundete (+1), 4 Verstorbene, insgesamt 406 Infektionen
• Sassenberg: 7 aktive Fälle, 508 Gesundete, 8 Verstorbene, insgesamt 523 Infektionen
• Sendenhorst: 9 aktive Fälle (-3), 410 Gesundete (+3), 11 Verstorbene, insgesamt 430 Infektionen
• Telgte: 10 aktive Fälle (-1), 708 Gesundete (+1), 21 Verstorbene, insgesamt 739 Infektionen
• Wadersloh: 8 aktive Fälle, 563 Gesundete, 28 Verstorbene, insgesamt 599 Infektionen
• Warendorf: 31 aktive Fälle (-9), 1.301 Gesundete (+10), 19 Verstorbene (+1), insgesamt 1.351 Infektionen (+2)

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf ist leicht gestiegen, sie liegt aber immer noch unter dem Wert für ganz NRW.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Münster ist leicht gefallen - auf jetzt 46,1 (Vortag: 49,3). Aktuell gelten 250 Münsteraner als infiziert. Es befinden sich zwölf Personen im Krankenhaus (-2), davon vier auf der Intensivstation (+1). Inzwischen sind mehr als 253.000 Münsteraner erstgeimpft. Davon sind mehr als 244.000 vollständig immunisiert.

Die weiteren Kennziffern:

Registrierte Neuinfektionen: 16

Aktuell infizierte Münsteraner: 250

Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 9.828

Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 9.451

An/mit Corona gestorbene Personen: 127

Erstgemeldete Inzidenz laut LZG/RKI: 46,1

Covid-Patienten in münsterschen Krankenhäusern:

12, davon auf Intensivstation: 4, davon beatmet: 2

Weitere Informationen für den Kreis Warendorf gibt es hier und sowie für Münster auf der Website der Stadt Münster unter www.muenster.de/corona

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare