Tägliches Update

Deutlich weniger Menschen im Kreis Warendorf akut mit dem Coronavirus infiziert

Erst Stäbchen rein, dann ans Steuer? Die Eltern von Förderschülern an der Hedwig-Dransfeld-Schule wünschen sich eine Testpflicht für die Busfahrer. Doch das sieht das Gesetz nicht vor.
+
Testen und Impfen - das sind die schärften Waffen im Kampf gegen das Coronavirus

[Update] Die Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Kreis Warendorf ist deutlich zurückgegangen. Am Montag meldete das Gesundheitsamt noch 924 Fälle, am Dienstag sind es 868. Insgesamt wurden am Dienstag neun Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 62 Gesundmeldungen verzeichnet. Auch aus Münster gibt es gute Nachrichten.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Die Gesamtzahl der Infektionen seit März des vergangenen Jahres liegt bei 10.925 (Vortag: 10.916). Davon gelten 9.827 (Vortag: 9.765) als wieder gesundet.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 48 Patienten stationär behandelt, davon 14 intensivmedizinisch, hiervon zwölf mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 131,4 (Vortag: 128,5). Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Coronazahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier

In Drensteinfurt sank die Zahl der akut Infizierten auf 29. Weniger als 30 aktive Coronafälle hatte es mit ebenfalls 29 zuletzt am 20. April gegeben. Am Dienstag wurde keine Neuinfektion bekannt, dafür meldeten sich fünf Personen wieder gesund. 265 akute Coronafälle werden aus Ahlen gemeldet (Vortag: 273) - darunter fünf Neuinfizierte. In Oelde sind es 128 Infizierte (Vortag: 139) , in Warendorf 115 (Vortag: 122), in Beckum 98 (Vortag: 100) und in Sendenhorst 30 (Vortag: 32).

Im Februar und März 2021 wurden drei Todesfälle, die im Zusammenhang mit Covid-19 standen, nicht richtig übermittelt. Diese wurden nun in der folgenden Auflistung eingearbeitet. Es handelt es sich um eine 70-jährige Frau aus Sendenhorst und einen 84-jährigen Mann aus Ahlen, die jeweils in Krankenhäusern verstorben sind, sowie um eine 83-jährige Frau aus Beckum. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Kreis Warendorf in Verbindung mit Covid-19 beträgt somit 230.

Darüber hinaus haben sich weitere Korrekturen ergeben. Einige Todesfälle, die zunächst dem Sterbeort zugeordnet wurden, wurden nunmehr den Wohnorten zugeordnet. Diese Verschiebungen haben keinen Einfluss auf die Gesamtzahl der Todesfälle in Verbindung mit Covid-19 im Kreis Warendorf, jedoch auf die Anzahl der Todesfälle in den betroffenen Städten und Gemeinden.

Im Kreis Warendorf sind bisher 81.851 Menschen zum ersten Mal gegen das Coronavirus geimpft worden, 21.418 von ihnen haben auch ihre zweite Impfung erhalten. Im Impfzentrum in Ennigerloh haben bislang 40.292 Menschen ihre erste Impfung gegen Corona geimpft worden, 12.657 erhielten dort ihre zweite Impfung. In den Arztpraxen im Kreis wurden 22.717 Menschen erstmals geimpft, 421 bekamen bei ihrem Arzt die Zweitimpfung. Mobile Impfteams haben 18.184 Erst- und 8.370 Zweitimpfungen durchgeführt.

In Münster wurden mehr als 126.500 Menschen bislang mindestens erstgeimpft, davon sind etwa 33.700 bereits vollständig geimpft. Während die Zahl der Geimpften steigt, sinkt die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten. Aktuell gibt es 523 Coronafälle in Münster, 42 weniger als am Vortag. 27 Neuinfektionen wurden registriert. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle beträgt 7.768, von ihnen sind 7.132 wieder gesund. An/mit Corona sind Personen 113 gestorben. 48 Covid-Patienten befinden sich im Krankenhaus, davon liegen 21 auf einer Intensivstation, 14 von ihnen werden beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut leicht zurückgegangen. Sie liegt jetzt bei 80,9 (Vortag: 81,5).

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
• Ahlen: 265 aktive Fälle (-8), 2.858 Gesundete (+12), 75 Verstorbene (+1), insgesamt 3.198 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+5)
• Beckum: 98 aktive Fälle (-2), 1.261 Gesundete (+3), 30 Verstorbene, insgesamt 1.389 Infektionen (+1)
• Beelen: 34 aktive Fälle (-1), 180 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 215 Infektionen
Drensteinfurt: 29 aktive Fälle (-5), 307 Gesundete (+5), 5 Verstorbene, insgesamt 341 Infektionen
• Ennigerloh: 32 aktive Fälle (-9), 710 Gesundete (+9), 12 Verstorbene (+1), insgesamt 754 Infektionen (+1)
• Everswinkel: 19 aktive Fälle (-5), 203 Gesundete (+5), 1 Verstorbener, insgesamt 223 Infektionen
• Oelde: 128 aktive Fälle (-11), 1.330 Gesundete (+12), 25 Verstorbene (-1), insgesamt 1.483 Infektionen
• Ostbevern: 12 aktive Fälle, 358 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 374 Infektionen
• Sassenberg: 42 aktive Fälle (-4), 397 Gesundete (+4), 6 Verstorbene, insgesamt 445 Infektionen
• Sendenhorst: 30 aktive Fälle (-2), 312 Gesundete, 9 Verstorbene (+2), insgesamt 351 Infektionen
• Telgte: 41 aktive Fälle, 540 Gesundete, 21 Verstorbene, insgesamt 602 Infektionen
• Wadersloh: 23 aktive Fälle (-2), 461 Gesundete (+1), 28 Verstorbene (+1), insgesamt 512 Infektionen
• Warendorf: 115 aktive Fälle (-7), 910 Gesundete (+10), 13 Verstorbene (-1), insgesamt 1.038 Infektionen (+2)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare