Tägliches Update

Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19

Jetzt vermeldet der Krisenstab des Kreises Soest auch für Ense zwei Fälle mit positivem Corona-Test.
+
In Ahlen und Münster hat es jeweils einen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 gegeben.

Der Kreis Warendorf meldet am Donnerstag (27. Mai) einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19. Es handelt sich um einen 93-jährigen Mann aus Ahlen. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen auf 244. Auch in Münster gab es eine weiteren Todesfall im Zusammenfall mit Covid-19.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Es sind auch wieder mehr Neuinfektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. 20 Personen haben sich mit Covid-19 angesteckt. Im Gegenzug gelten 46 weitere Menschen als genesen. Damit gibt es 233 aktive Fälle (Vortag: 260) im Kreis Warendorf.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Warendorf insgesamt 11.512 Coronainfektionen registriert. Davon gelten insgesamt 11.035 Menschen als genesen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 23 Patienten stationär behandelt, davon vier intensivmedizinisch, hiervon zwei mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl derer, die in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, liegt laut Robert Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 36,4 (Mittwoch: 38,2).

In Drensteinfurt sind seit Dienstag unverändert sechs Menschen akut mit Corona infiziert, seit drei Tagen wurde keine weitere Neuinfektion bekannt. Damit sind seit Beginn der Pandemie 355 Corona-Fälle bekannt geworden, 344 von ihnen sind wieder gesund, fünf Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben.

In Ahlen sank die Zahl der aktuellen Corona-Fälle auf 69 (Vortag: 86). Darunter sind fünf Neuinfizierte. In Sendenhorst ging die Zahl der aktive fälle trotz zwei Neuinfizierten auf 14 zurück (Vortag: 15).

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Coronazahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier

Im Kreis Warendorf sind 121.531 Personen gegen Corona geimpft worden, 44.925 von ihnen haben auch ihre zweite Impfdosis erhalten. 54.344 Menschen sind bislang im Impfzentrum in Ennigerloh geimpft worden, 25.503 erhielten dort auch ihre zweite Impfung. In den Arztpraxen wurden 48.709 Patienten erstmals gegen Corona geimpft, 8.853 auch zum zweiten Mal. Mobile Teams haben 18.478 Erst- und 10.569 Zweitimpfungen vorgenommen.

In einem münsterschen Krankenhaus ist eine 74-jährige Frau mit Covid gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März 2020 an oder mit Covid gestorbenen Münsteraner auf 120. Aktuell gelten 126 Münsteraner als infiziert (Vortag: 130). Darunter sind sieben Neuinfektionen. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle beträgt 8.096, als genesen gelten 7.850 Münsteraner. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist weiter gesunken. Sie liegt laut LZG/RKI bei 13,6 (Vortag: 15,5). 22 Covid-Patienten befinden sich im Krankenhaus, davon sind acht auf einer Intensivstation, sieben von ihnen werden beatmet. Über 172.000 Menschen wurden bislang in Münster mindestens erstgeimpft, davon sind über 67.000 bereits vollständig geimpft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare