1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Viele Bürger aus dem Kreis Warendorf lassen sich freitesten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Holger Krah

Kommentare

Ein Mitarbeiter einer Corona-Teststation auf dem Marktplatz vor dem Rathaus weist in einer Smartphone-App Testergebnisse zu
Ein Mitarbeiter einer Corona-Teststation weist in einer Smartphone-App Testergebnisse zu. © Marijan Murat/dpa (Symbolbild)

[Update: 13:36 Uhr] Erstmals in dieser Woche ist die Zahl der akuten Corona-Fälle im Kreis Warendorf zurückgegangen. Das Gesundheitsamt meldete am Freitag, 14. Januar, 1.906 akut Infizierte. Das sind exakt 200 weniger als am Vortag, aber 403 mehr als vor einer Woche. Münster hingegen meldet einen neuen Rekord.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - 228 Neuinfizierte listet das Gesundheitsamt auf - knapp 100 weniger als am Vortag. Dafür gelten gleich 428 Menschen wieder als gesund. Und das sind fast 300 mehr als am Tag zuvor. „Das liegt an der frühzeitigen Freitestmöglichkeit, die der Kreis seit Mittwoch seine Bürgern ermöglich“, erklärt Kreis-Pressesprecherin Kerstin Butz auf WA-Nachfrage. Infizierte und Kontaktpersonen können sich nach sieben Tagen aus der Quarantäne freitesten: Möglich ist dies mit einem negativen Schnell- oder PCR-Test, sofern seit 48 Stunden keine Krankheitssymptome vorliegen. „Offensichtlich machen viele Bürger Gebrauch davon“, so Butz.

Gesundheitsamt ist trotz Omikron mit dem Zählen nicht in Verzug

Die mögliche Vermutung, dass mit dem verstärkte Aufkommen der Omikron-Variante das Gesundheitsamt nicht mehr mit dem Zählen der Neuinfektionen nachkomme, sei falsch, betont Butz. Das Gesundheitsamt sei nicht im Verzug.

Seit Beginn der Pandemie gibt es 22.850 bestätigte Corona-Fälle (Vortag: 22.622) und 20.634 Gesundmeldungen (Vortag: 20.206). Insgesamt 310 Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben.

In Drensteinfurt geht die Zahl der Corona-Fälle weiter zurück - das allerdings weiter auf einem hohem Niveau. 107 aktive Fälle wurden am Freitag gemeldet - zwölf weniger als am Donnerstag und 20 mehr als am Freitag vor einer Woche. 16 Neuinfektionen stehen 28 Gesundmeldungen gegenüber.

Auch in den übrigen Kommunen gehen die Zahlen zurück. Sendenhorst meldet 91 akute Corona-Fälle (-11) und sieben Neuinfektionen. Ahlen kommt auf 572 Corona-Fälle (-107) und 67 Neuinfektionen. In Beckum sind 236 Fälle bekannt (-14), darunter 28 Neuinfizierte. Oelde meldet 224 Fälle (-9) und 29 Neuinfektionen.

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Corona-Zahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 14 mit dem Coronavirus infizierte Patienten (+3) stationär behandelt. Davon befinden sich zwei Patienten auf der Intensivstation (-2) und müssen beide beatmet werden.


Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) für Nordrhein-Westfalen bei 2,95 (Vortag: 3,02).

Die Stadt Münster hat den Kreis Warendorf als Ort mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz im Regierungsbezirk Münster abgelöst. Münster kommt auf einem Wert von 521,8 (Vortag: 465,2). Das ist landesweit der elfthöchste Wert. Spitzenreiter ist die Stadt Wuppertal mit einer Inzidenz von 704,8. Noch am besten da steht der Kreis Recklinghausen mit einer Inzidenz von 244,5. Der Kreis Warendorf hat eine Inzidenz von 518,4 (Vortag: 529,9) und liegt landesweit auf Platz 13..

Münster hat den Kreis Warendorf als Ort mit der höchsten Inzidenz im Regierungsbezirk Müntser abgelöst.
Münster hat den Kreis Warendorf als Ort mit der höchsten Inzidenz im Regierungsbezirk Münster abgelöst. © Bezirksregierung Münster

Die Stadt Münster meldet einen Höchststand an Corona-Fällen: 3.026 Menschen aus der Domstadt sind akut infiziert. Das sind 292 mehr als am Donnerstag und exakt 1.041 mehr als vor einer Woche. Die Stadt meldet zudem 449 Neuinfektionen. 31 Covid-Patienten liegen im Krankenhaus (+2), davon neun auf Intensivstation (+2), fünf von ihnen werden beatmet.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
• Ahlen: 572 aktive Fälle (-77), 5.313 Gesundete (+144), 101 Verstorbene, insgesamt 5.986 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+67)
• Beckum: 236 aktive Fälle (+14), 2.636 Gesundete (+42), 39 Verstorbene, insgesamt 2.911 Infektionen (+28)
• Beelen: 28 aktive Fälle (-4), 530 Gesundete (+4), 1 Verstorbener, insgesamt 559 Infektionen
Drensteinfurt: 107 aktive Fälle (-12), 755 Gesundete (+28), 5 Verstorbene, insgesamt 867 Infektionen (+16)
• Ennigerloh: 123 aktive Fälle, 1.326 Gesundete (+9), 20 Verstorbene, insgesamt 1.469 Infektionen (+9)
• Everswinkel: 32 aktive Fälle (+2), 569 Gesundete (+5), 2 Verstorbene, insgesamt 603 Infektionen (+7)
• Oelde: 224 aktive Fälle (-9), 2.375 Gesundete (+38), 31 Verstorbene, insgesamt 2.630 Infektionen (+29)
• Ostbevern: 103 aktive Fälle (-18), 722 Gesundete (+24), 4 Verstorbene, insgesamt 829 Infektionen (+6)
• Sassenberg: 70 aktive Fälle (-5), 1.071 Gesundete (+20), 13 Verstorbene, insgesamt 1.154 Infektionen (+15)
• Sendenhorst: 91 aktive Fälle (-11), 743 Gesundete (+18), 12 Verstorbene, insgesamt 846 Infektionen (+7)
• Telgte: 94 aktive Fälle (+1), 1.107 Gesundete (+20), 25 Verstorbene, insgesamt 1.226 Infektionen (+21)
• Wadersloh: 74 aktive Fälle (-26), 989 Gesundete (+31), 29 Verstorbene, insgesamt 1.092 Infektionen (+5)
• Warendorf: 152 aktive Fälle (-27), 2.498 Gesundete (+45), 28 Verstorbene, insgesamt 2.678 Infektionen (+18)

Weitere Informationen rund um Corona für den Kreis Warendorf gibt es hier sowie für Münster auf der Website https://www.muenster.de/corona.html
Termine für die Impfstelle in Ennigerloh gibt es unter https://www.kreis-warendorf.de/impfung
Termine für die Münsteraner Impfstelle im Jovel gibt es unter https://impfen.ms
Eine Übersicht über die impfenden Praxen im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe gibt es unter https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/liste-praxen-zweitimpfung

Auch interessant

Kommentare