Tägliches Update

Ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 im Kreis Warendorf

Ein Corona-Schnelltest wird entsorgt.
+
Politiker wie Armin Laschet setzen auf Corona-Schnelltests, um unerkannte Coronafälle zu entdecken - und um negativ Getesteten, einige Freiheiten zu gewähren.

[Update] Erneut ist eine Person aus dem Kreis Warendorf verstorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Das teilt das Kreisgesundheitsamt am Dienstag, 30. März, mit. Es handelt sich um eine 74-jährige Frau aus Ennigerloh, die in einem Krankenhaus verstarb. Damit steigt die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder mit Covid-19 Verstorbenen auf 208. Die Infektionszahlen in Münster steigen weiter.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Zugleich erhöht sich im Kreis Warendorf die Zahl der Infektionen um zwei neue Fälle. Die Gesamtzahl der Infektionen im Kreis Warendorf seit März des vergangenen Jahres ist somit nur leicht auf 9101 (Vortag: 9099) Fälle gestiegen. Hiervon sind 8448 (Vortag: 8423) Menschen inzwischen wieder genesen. Akut infiziert sind derzeit 445 (Vortag: 469) Personen.

 In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 23 Patienten stationär behandelt, davon acht intensivmedizinisch, hiervon fünf mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut RKI und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 77,4 (Vortag: 78,5). (Eine interaktive Grafik mit weiteren Informationen zu allen Städten und Gemeinden aus dem Kreis Warendorf finden Sie hier.) 

In Drensteinfurt liegt die Zahl der aktiven Coronafälle seit zwölf Tagen bei zwei. Mit Everswinkel (acht) sowie Beelen und Sassenberg (jeweils neun akut Infizierte) haben nur drei weitere der 13 Kommunen aus dem Kreis Warendorf einstellige Infiziertenzahlen. Drensteinfurts Nachbarstadt Sendenhorst kommt bereits auf 14 akut Infizierte, und der zweiter Nachbar Ahlen hat seit dem 20. März wieder dreistellige Infiziertenzahlen. Immerhin kamen am Dienstag keine Neuinfektionen dazu. Mit jetzt 124 Infizierten ist die zweitniedrigste Fallzahl der vergangenen sieben Tage erreicht.

In Münster ist die Sieben-Tage-Inzidenz weiter angestiegen. Sie liegt laut LZG jetzt bei  67,2 (Vortag: 58). Nach 43 Neuinfektionen sind aktuell 452 Münsteraner aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Vortag.:443). Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle beträgt 6.290, davon sind 5.735 wieder genesen. An/mit Corona gestorbene sind 103 Personen. 30 Covid-Patienten befinden sich im Krankenhaus, davon liegen acht auf Intensivstation, fünf von ihnen werden beatmet. Es befinden sich derzeit 666 Münsteraner als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne. In Münster sind über 45.200 Menschen geimpft worden, mehr als 18.100 sind vollständig immunisiert.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
Drensteinfurt: 2 aktive Fälle, 261 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 268 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020
• Ahlen: 124 aktive Fälle (-10), 2448 Gesundete (+10), 67 Verstorbene, insgesamt 2639 Infektionen
• Beckum: 38 aktive Fälle, 1127 Gesundete, 28 Verstorbene, insgesamt 1193 Infektionen
• Beelen: 9 aktive Fälle, 156 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 166 Infektionen
• Ennigerloh: 31 aktive Fälle (-5), 612 Gesundete (+5), 8 Verstorbene (+1), insgesamt 651 Infektionen (+1)
• Everswinkel: 8 aktive Fälle, 171 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 180 Infektionen
• Oelde: 59 aktive Fälle (-4), 1156 Gesundete (+4), 23 Verstorbene, insgesamt 1238 Infektionen
• Ostbevern: 73 aktive Fälle (-2), 258 Gesundete (+3), 3 Verstorbene, insgesamt 334 Infektionen (+1)
• Sassenberg: 9 aktive Fälle, 324 Gesundete, 6 Verstorbene, insgesamt 339 Infektionen
• Sendenhorst: 14 aktive Fälle (-2), 261 Gesundete (+2), 7 Verstorbene, insgesamt 282 Infektionen
• Telgte: 24 aktive Fälle (-1), 497 Gesundete (+1), 20 Verstorbene, insgesamt 541 Infektionen
• Wadersloh: 12 aktive Fälle, 409 Gesundete, 27 Verstorbene, insgesamt 448 Infektionen
• Warendorf: 42 aktive Fälle, 768 Gesundete, 12 Verstorbene, insgesamt 822 Infektionen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare