1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Drei weitere Corona-Tote im Kreis Warendorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Holger Krah

Kommentare

Corona und Sarg.
Drei weitere Corona-Tote gab es im Kreis Warendorf. © Rolf Vennenbernd / dpa

[Update] Drei weitere Menschen im Kreis Warendorf sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Eine 91-jährige Frau aus Warendorf und eine 89-jährige Frau aus Ahlen verstarben in Krankenhäusern außerhalb und innerhalb des Kreisgebiets, eine 95-jährige Frau aus Ahlen in einem Pflegeheim. Auch in Münster gab es einen Corona-Todesfall.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Derweil steigt die Zahl der Neuinfektionen um 160 und damit noch einmal stärker als bereits am Vortag an, als ein neuer Höchststand vermeldet wurde. Dem stehen 103 Gesundmeldungen gegenüber. Die Zahl der aktiven Fälle steigt somit auf 1.289 (Vortag: 1.235). Seit März des vergangenen Jahres wurden insgesamt 16.115 (Vortag: 15.955) Infektionen registriert. Als gesundet gelten 14.548 Personen (Vortag: 14.445). Die Zahl der Verstorbenen liegt nun bei 278.

In Drensteinfurt ist erstmals in dieser Woche die Zahl der akuten Corona-Fälle gesunken - und zwar von 66 auf 57. Eine Woche zuvor waren es noch 46. Zwar wurde erneut eine Neuinfektion bekannt, gleichzeitig meldeten sich zehn Personen wieder gesund. Einen Rückgang der Corona-Fälle um neun Personen gab es sonst in keiner anderen Kommune im Kreis. Die Nachbarstadt Sendenhorst vermeldet sechs Neuinfektionen und damit aktuell 31 Fälle (+5). Ahlen vermeldet mit 26 die höchste Zahl an Neuinfektionen im Kreis. Mit jetzt 213 aktiven Fällen (+14) liegt die Mammutstadt nur noch knapp hinter Warendorf mit 217 Corona-Fällen (+3). In Beckum sind derzeit 163 Personen infiziert (+18), hier gab es 25 Neuinfektionen.

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Corona-Zahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.

Laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) liegt die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, bei 271,4 (Vortag: 256,3). Der Kreis Warendorf hat damit die zweithöchste Inzidenz im Regierungsbezirk. Der Wert liegt auch noch über dem Landesdurchschnitt von 262,2

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 35 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon acht intensivmedizinisch, hiervon vier mit Beatmung.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
• Ahlen: 213 aktive Fälle (+14), 4.089 Gesundete (+10), 94 Verstorbene (+2), insgesamt 4.396 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+26)
• Beckum: 163 aktive Fälle (+8), 1.882 Gesundete (+17), 33 Verstorbene, insgesamt 2.078 Infektionen (+25)
• Beelen: 49 aktive Fälle (+2), 363 Gesundete (+2), 1 Verstorbener, insgesamt 413 Infektionen (+4)
Drensteinfurt: 57 aktive Fälle (-9), 460 Gesundete (+10), 5 Verstorbene, insgesamt 522 Infektionen (+1)
• Ennigerloh: 78 aktive Fälle (+10), 938 Gesundete (+4), 16 Verstorbene, insgesamt 1.032 Infektionen (+14)
• Everswinkel: 90 aktive Fälle (+15), 295 Gesundete (+1), 2 Verstorbene, insgesamt 387 Infektionen (+16)
• Oelde: 136 aktive Fälle (+10), 1.852 Gesundete (+7), 26 Verstorbene, insgesamt 2.014 Infektionen (+17)
• Ostbevern: 48 aktive Fälle (-1), 490 Gesundete (+7), 4 Verstorbene, insgesamt 542 Infektionen (+6)
• Sassenberg: 68 aktive Fälle (+3), 674 Gesundete (+6), 12 Verstorbene, insgesamt 754 Infektionen (+9)
• Sendenhorst: 31 aktive Fälle (+5), 450 Gesundete (+1), 12 Verstorbene, insgesamt 493 Infektionen (+6)
• Telgte: 85 aktive Fälle (-3), 804 Gesundete (+11), 21 Verstorbene, insgesamt 910 Infektionen (+8)
• Wadersloh: 54 aktive Fälle (-3), 635 Gesundete (+10), 29 Verstorbene, insgesamt 718 Infektionen (+7)
• Warendorf: 217 aktive Fälle (+3), 1.616 Gesundete (+17), 23 Verstorbene (+1), insgesamt 1.856 Infektionen (+21)

Der Kreis Warendorf hat mit 271,4 die zweithöchste Inzidenz im Regierungsbezirk. Der Wert liegt auch noch über dem Landesdurchschnitt von 262,2
Der Kreis Warendorf hat mit 271,4 die zweithöchste Inzidenz im Regierungsbezirk. Der Wert liegt auch noch über dem Landesdurchschnitt von 262,2 © Bezirksregierung Münster

In Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es einen weiteren Todesfall gegeben – ein Mann (64) ist mit Covid gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März 2020 an oder mit Covid gestorbene Münsteraner auf 137. Aktuell sind 904 Menschen mit Corona infiziert (+19). Darunter sind 88 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz für die Stadt Münster liegt bei 167,2 (Vortag: 155,5). 23 Covid-Patienten befinden sich in münsterschen Krankenhäusern (+2), davon neun auf Intensivstation, sieben von ihnen werden beatmet (-2).

Die weiteren Kennziffern:
Registrierte Neuinfektionen: 88
Aktuell infizierte Münsteraner: 904
Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 12.152
Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 11.111
An/mit Corona gestorbene Personen: 137
Erstgemeldete Inzidenz laut RKI: 167,2
Covid-Patienten in münsterschen Krankenhäusern: 23, davon auf Intensivstation: 9, davon beatmet: 7

Weitere Informationen für den Kreis Warendorf gibt es hier und sowie für Münster auf der Website der Stadt Münster unter https://www.muenster.de/corona.html

Termine für die Impfstelle in Ennigerloh und den Impfbus gibt es hier: unter https://www.kreis-warendorf.de/impfung

Auch interessant

Kommentare