Tägliches Update

Keine einzige Neuinfektion im Kreis Warendorf

Nebenwirkungen nach der zweiten Impfung sind deutlich wahrscheinlicher.
+
Erst desinfizieren, dann impfen - seit vielen Wochen eine gut eingespielte Routine im Impfzentrum und in den Arztpraxen.

Drensteinfurt ist weiter coronafrei - so wie es vor drei Wochen erstmals seit langer Zeit gemeldet wurde. Drei weitere der 13 Kommunen im Kreis Warendorf haben derzeit ebenfalls keine Coronafälle: Sassenberg, Beelen und Beckum. Sendenhorst, seit sechs Tagen ohne Neuinfektion, hat momentan noch zwei Infizierte. In Ahlen gibt es wie am Vortag acht Coronafälle.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt - Münster - Im Kreis Warendorf gibt es mit Blick auf die Corona-Zahlen mit Stand von Montag (5. Juli) keine Veränderungen zum Vortag. Das teilt der Kreis Warendorf mit. Unverändert 23 Personen sind derzeit akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, bleibt unverändert bei 11.721. Ebenfalls unverändert 11.448 Personen haben das Virus überwunden und gelten als gesundet. Insgesamt 250 Todesfälle haben sich in Verbindung mit Covid-19 im Kreis Warendorf ereignet.

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Coronazahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, ist leicht gesunken. Sie liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) nun bei 3,6 (Sonntag: 4,0).

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit drei Patienten stationär behandelt.

Die Impfkampagne im Kreis Warendorf macht weiter deutliche Fortschritte: 161.458 Menschen haben bis einschließlich Sonntag, 4. Juli, ihre erste Impfung gegen das Coronavirus bekommen - so die aktuellsten Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe. Das sind 8.168 mehr als in der Vorwoche. Zum Vergleich: Am 27. Juni waren 153.458 Menschen erstgeimpft. Die Zahl der Zweitimpfungen ist auf 108.654 gestiegen. Das ist ein Plus von 9.166 gegenüber den vor einer Woche 99.488 Menschen mit einer Zweitimpfung.

Schaut man noch eine Woche weiter zurück, wird deutlich, dass sich der Impffortschritt etwas verschoben hat: In den vergangenen sieben Tagen gab es rund 1.000 mehr neue Erstimpfungen als in der Woche zuvor, allerdings fast 3.300 Zweitimpfungen weniger als noch in der Woche vom vom 20. bis 27. Juni, als binnen sieben Tagen 12.452 ihre zweite Impfung erhielten.

Die Hauptlast beim Impfen tragen mittlerweile ganz eindeutig die Arztpraxen: Hier wurden gut 5.100 Erst- und 6.300 Zweitimpfungen in der vergangenen Woche durchgeführt. Zum Vergleich: Im Impfzentrum wurden in der vergangenen Woche rund 3.060 Erstimpfungen und exakt 2800 Zweitimpfungen durchgeführt. Mobile Teams spielen praktisch keine Rolle mehr beim Impfen. Binnen sieben Tagen haben sie neun Menschen die erste und weiteren 63 die zweite Spritze gesetzt. Wenn die Impfzentren wie geplant bis Ende September schließen, sollen die mobilen Teams wieder stärker eingebunden werde. Sie haben bisher im Kreis Warendorf 18.874 Erst- und 11.284 Zweitimpfungen durchgeführt. Im Impfzentrum in Ennigerloh gab es bisher insgesamt 61.682 Erst- und 55.767 Zweitimpfungen. Arztpraxen haben insgesamt 80.902 Erst- und 41.603 Zweitimpfungen durchgeführt.

In Münster steigt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter an. Sie ist bei 4,8 angelangt (Vortag: 3,8). Damit liegt die Stadt, die lange Vorreiter in ganz NRW war, im Regierungsbezirk Münster bei der Inzidenz nur noch vor Gelsenkirchen (7,3) und Bottrop (7,7). Die fünf Landkreise stehen allesamt besser da.

Aktuell gelten 28 Personen in Münster als infiziert. Mehr als 219.000 Münsteraner sind erstgeimpft. Davon sind rund 166.000 vollständig immunisiert. 

Die weiteren Kennziffern:
Aktuell infizierte Münsteraner: 28
Registrierte Neuinfektionen: 1
Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 8.208
Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 8.059
An/mit Corona gestorbene Personen: 121
Covid-Patienten im Krankenhaus: 1, davon auf Intensivstation: 1, davon beatmet: 0

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
• Ahlen: 8 aktive Fälle, 3.387 Gesundete, 85 Verstorbene, insgesamt 3.480 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020
• Beckum: keine aktiven Fälle, 1.427 Gesundete, 31 Verstorbene, insgesamt 1.458 Infektionen
• Beelen: keine aktiven Fälle, 243 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 244 Infektionen
Drensteinfurt: keine aktiven Fälle, 355 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 360 Infektionen
• Ennigerloh: 3 aktive Fälle, 768 Gesundete, 13 Verstorbene, insgesamt 784 Infektionen
• Everswinkel: 1 aktiver Fall, 232 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 234 Infektionen
• Oelde: 1 aktiver Fall, 1.541 Gesundete, 25 Verstorbene, insgesamt 1.567 Infektionen
• Ostbevern: 1 aktiver Fall, 387 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 392 Infektionen
• Sassenberg: keine aktiven Fälle, 485 Gesundete, 7 Verstorbene, insgesamt 492 Infektionen
• Sendenhorst: 2 aktive Fälle, 375 Gesundete, 11 Verstorbene, insgesamt 388 Infektionen
• Telgte: 1 aktiver Fall, 610 Gesundete, 21 Verstorbene, insgesamt 632 Infektionen
• Wadersloh: 2 aktive Fälle, 521 Gesundete, 28 Verstorbene, insgesamt 551 Infektionen
• Warendorf: 4 aktive Fälle, 1.117 Gesundete, 18 Verstorbene, insgesamt 1.139 Infektionen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare