Tägliches Update

Zahl der Infizierten im Kreis Warendorf steigt auch übers Wochenende

Hamm: Impfzentrum Hamm, Innenaufnahme. Pariechan Suleyman, Medizinstudentin im 9. Semester hilft in den Semesterferien beim Impfen.
+
Ohne noch viel mehr Impfungen wird die Zahl der Neuinfektionen kaum zurückgehen, so die Meinung der Experten.

Seit letzten Freitag (27. August) sind 65 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bekannt geworden. Das meldet das Kreisgesundheitsamt am Montag, 30. August. Im Vergleich dazu sind aber auch 61 Gesundmeldungen registriert worden. Damit liegt die Zahl der akuten Fälle bei 473 (Freitag: 469). Vor einer Woche waren es noch 358 akut Infizierte.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Seit März des vergangenen Jahres haben sich 12.511 Menschen im Kreis Warendorf mit dem Coronavirus infiziert, 11.787 Personen haben eine Infektion überwunden. Unverändert 251 Menschen im Kreis Warendorf sind in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

In Drensteinfurt ist die Zahl der Corona-Fälle über Wochenende zurückgegangen: Waren es am Freitag und Samstag noch elf, so sind seit Sonntag acht Menschen akut infiziert. Zwar gab es am Samstag und Sonntag jeweils eine Neuinfektion, übers Wochenende haben sich aber auch fünf Personen wieder gesund gemeldet.

Im benachbarten Sendenhorst sind es doppelt so viele infiziert wie in Drensteinfurt: 16. In Ahlen ist die Zahl der Infizierten seit Freitag unverändert bei 140. Gleichwohl haben sich in den Tagen 21 Menschen mit den Coronavirus infiziert und ebenso viele wider gesund gemeldet. Die zweithöchst Coronazahl im Kreis nach Ahlen weist Beckum mit 86 auf (+9), Telgte kommt auf 66 (-1), Warendorf unverändert auf 57.

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Coronazahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit neun mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, vorm Wochenende waren es noch sechs. Einer der Corona-Patienten wird intensivmedizinisch behandelt.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) nun bei 88,0 (Freitag: 90,7).

Laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sind im Kreis Warendorf 171.250 Menschen vollständig geimpft (Stand: 29. August). Das sind 820 mehr als Freitag. In Arztpraxen haben 87.688 den vollständigen Impfstatus erworben - 292 mehr als am Freitag. Weitere 83.562 Menschen haben im Impfzentrum in Ennigerloh und durch mobile Teams die erforderlichen Spritzen erhalten (+528).
Die Zahl der Erstimpfungen im Kreis ist um 917 auf jetzt 181.414 gestiegen. Darunter sind 91.522 Patienten aus Arztpraxen (+202), die übrigen 89.892 Personen sind im Impfzentrum oder durch mobile Teams einmal geimpft worden (+715). 

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:

• Ahlen: 140 aktive Fälle, 3.506 Gesundete (+21), 86 Verstorbene, insgesamt 3.732 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+21)
• Beckum: 86 aktive Fälle (+9), 1.457 Gesundete (+2), 31 Verstorbene, insgesamt 1.574 Infektionen (+11)
• Beelen: 6 aktive Fälle, 248 Gesundete (+2), 1 Verstorbener, insgesamt 255 Infektionen (+2)
Drensteinfurt: 8 aktive Fälle (-3), 363 Gesundete (+5), 5 Verstorbene, insgesamt 376 Infektionen (+2)
• Ennigerloh: 23 aktive Fälle, 789 Gesundete (+3), 13 Verstorbene, insgesamt 825 Infektionen (+3)
• Everswinkel: 13 aktive Fälle (-1), 246 Gesundete (+2), 1 Verstorbener, insgesamt 260 Infektionen (+1)
• Oelde: 41 aktive Fälle (+1), 1.591 Gesundete (+9), 25 Verstorbene, insgesamt 1.657 Infektionen (+10)
• Ostbevern: 3 aktive Fälle (-2), 394 Gesundete (+2), 4 Verstorbene, insgesamt 401 Infektionen
• Sassenberg: 3 aktive Fälle (-1), 497 Gesundete (+2), 7 Verstorbene, insgesamt 507 Infektionen (+1)
• Sendenhorst: 16 aktive Fälle, 379 Gesundete, 11 Verstorbene, insgesamt 406 Infektionen
• Telgte: 66 aktive Fälle (-1), 625 Gesundete (+5), 21 Verstorbene, insgesamt 712 Infektionen (+4)
• Wadersloh: 11 aktive Fälle (+2), 532 Gesundete (+1), 28 Verstorbene, insgesamt 571 Infektionen (+3)
• Warendorf: 57 aktive Fälle, 1.160 Gesundete (+7), 18 Verstorbene, insgesamt 1.235 Infektionen (+7)

Fünf der acht Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster haben Inzidenzen über 100. Unter dieser Marke liegen Münster und die Kreise Warendorf und Coesfeld.

In der Stadt Münster ist die Sieben-Tage-Inzidenz über Wochenende auf 73,3 gesunken (Freitag: 81,2). Aktuell gelten 402 Münsteraner als infiziert (Freitag: 395). Mehr als 245.700 Personen sind in Münster mindestens erstgeimpft worden. Davon sind über 232.900 Personen vollständig immunisiert.

Die weiteren Kennziffern:
Registrierte Neuinfektionen: 6
Aktuell infizierte Münsteraner: 402
Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 9069
Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 8.545
An/mit Corona gestorbene Personen: 122
Erstgemeldete Inzidenz laut LZG/RKI: 73,3
Covid-Patienten im Krankenhaus: 17, davon auf Intensivstation: 3, davon beatmet: 2

Weitere Informationen auf der städtischen Website unter www.muenster.de/corona

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare