1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Wieder etwas mehr Corona-Fälle im Kreis, aber weniger in Drensteinfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

293 Neuinfizierte und 387 aktive Corona-Fälle gibt es im Kreis Warendorf.
293 Neuinfizierte und 387 aktive Corona-Fälle gibt es im Kreis Warendorf. © dpa/Sebastian Gollnow

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Warendorf ist wieder leicht gestiegen. 387 Infizierte meldet das Gesundheitsamt am Dienstag, 24. Mai. Das sind 84 mehr als am Montag (303), aber weniger als vor einer Woche. Am 17. Mai gab es 453 akut Infizierte. Vor einem Monat waren es noch 3322.

Kreis Warendorf/Drensteinfurt/Münster – 293 Neuinfizierte gibt es im Kreis und 209 Gesundete. Seit Beginn der Pandemie wurden im Kreis Warendorf insgesamt 87.640 Corona-Infektionen registriert. Davon sind 86.907 Bürger wieder gesund gemeldet worden. Die Zahl der Verstorbenen hat sich nicht erhöht. Weiterhin gibt es 346 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19.

Nur noch 25 Fälle in Drensteinfurt

In Drensteinfurt ist die Zahl der akuten Corona-Fälle erneut zurückgegangen. 25 Bürger sind mit Corona infiziert. Das sind vier weniger als am Montag. Zwölf Neuinfizierten stehen 16 Gesundete gegenüber. Einen weiteren Todesfall gibt es nicht, es bleibt bei sechs Verstorbenen.

Exakt 100 Corona-Fälle gibt es in Ahlen, also fast doppelt so viele wie zu Beginn der Woche (54). 84 Neuinfizierte meldet der Kreis für Drensteinfurts Nachbarstadt. 22 aktive Fälle gibt es in Sendenhorst, darunter sind 17 Neuinfektionen.

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Corona-Zahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.  

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf ist weiter eine der höchsten im Regierungsbezirk Münster.
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf ist weiter eine der höchsten im Regierungsbezirk Münster. © Bezirksregierung Münster

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, liegt bei 441,9 (Vortag: 454,9). Das ist der fünfthöchste Wert in Nordrhein-Westfalen. 319,9 beträgt die Inzidenz landesweit, 307,2 bundesweit.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 20 (-4) mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt. Davon befinden sich unverändert sechs Patienten auf der Intensivstation, hiervon drei mit Beatmung.

Die für die Lagebeurteilung wichtige Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) für Nordrhein-Westfalen bei 3,07 (Montag: 3,30).

Nahezu unverändert ist die Zahl der Corona-Fälle in Münster. Am Dienstag gab es 1761 aktuell infizierte Bürger (Vortag: 1 770). Das Rathaus meldet 221 registrierte Neuinfektionen. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle beträgt 93 642, die aller genesenen Patienten 91 675. An oder mit Corona gestorben sind weiterhin 206 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist gesunken und beträgt laut RKI 347,3 (Vortag: 375,8). Mit dieser Zahl liegt Münster in NRW im Mittelfeld. Die niedrigste Inzidenz hatte am Dienstag Duisburg (174,2), die höchste der Kreis Heinsberg (639,5).

Weitere Informationen rund um Corona für den Kreis Warendorf gibt es hier sowie für Münster auf der Website https://www.muenster.de/corona.html

Auch interessant

Kommentare