1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Inzidenz für den Kreis Warendorf und Münster nur noch knapp unter 300

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Holger Krah

Kommentare

Eine Schülerin der Städtischen Integrierten Gesamtschule Paffrath führt einen Corona-Schnelltest durch. Trotz steigender Infektionszahlen sollen wieder alle Schüler in Nordrhein-Westfalen zumindest tageweise in die Klassenräume zurückkehren. In Bergisch-Gladbach beginnt einen Tag vor anderen Schulen bereits die Verteilung von Spucktests an Schüler. | Aktuell
224 Neuinfektionensind durch Coronatests imKreis Wrendorf bestätigt worden. © Federico Gambarini/dpa

[Update: 13:13 Uhr] Die Corona-Zahlen im Kreis Warendorf und Münster steigen deutlich an. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt für beide nur noch minimal unter der 300er-Marke. Bei den Neuinfektionen sind es in Münster bereits über 300 und auch im Kreis Warendorf gab es einen Höchststand an Infizierten in dieser Woche.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - Exakt 224 Neuinfektionen meldet das Gesundheitsamt für den Kreis Warendorf am Donnerstag, 6. Januar. Das sind deutlich mehr als die 131 Gesundmeldungen. Folglich steigt die Zahl der akut mit Corona Infizierten auf 1.397. Am Mittwoch waren es noch 1.304, vor einer Woche waren es 1.326 Corona-Fälle.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich 21.153 Menschen aus dem Kreis mit dem Virus infiziert, am Donnertag vor einer Woche waren es 20.324 Personen. Wieder gesund sind 19.451 Menschen aus dem Kreis (Vorwoche: 18.693). 305 Menschen sind an oder mit Covid-19 gestorben.

22 Neuinfektionen an einem Tag, aber nur sechs Gesundmeldungen meldet die Stadt Drensteinfurt. Damit steigt die Zahl der akuten Corona-Fälle auf 89 (Vortag: 73). Vor einer Woche waren es 84.

Ahlen meldet 364 akute Corona-Fälle - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Damit wird der Spitzenwert vom 11. Dezember 2021 mit 361 akut Infizierten noch übertroffen. Am Mittwoch waren noch 344 Corona-Fälle in Ahlen gezählt worden. Danach gab es 40 Neuinfektionen und 20 Gesundmeldungen. Warendorf hat am zweitmeisten akute Fälle im Kreis - nämlich 174 (+1), darunter sind 21 Neuinfektionen. In Beckum sind es 144 akute Corona-Fälle (+19) bei 29 Neuinfektionen. In Sendenhorst sind derzeit 84 Corona-Fälle bekannt (-6) bei neun Neuinfektionen. Damit hat die Kommune erstmals seit Längerem wieder weniger akut Infizierte als seine Nachbarstadt Drensteinfurt.

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Corona-Zahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 17 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon drei intensivmedizinisch mit Beatmung. Trotz hoher Infektionszahlen ist die Situation in den Krankenhäusern bislang unter Kontrolle.

Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) für Nordrhein-Westfalen bei 2,60.

Die Sieben-Tage-Inzidenzen für den Kreis Warendorf und die Stadt Münster unterscheiden sich nur noch hinter dem Komma. Der Kreis kommt auf 298,1 (Vortag: 276,5), in Münster liegt die Inzidenz bei 298,0 (Vortag: 273,4). Die Werte nähern sich bedrohlich der 300er-Marke.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
• Ahlen: 364 aktive Fälle (+20), 4.999 Gesundete (+20), 101 Verstorbene, insgesamt 5.464 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+40)
• Beckum: 144 aktive Fälle (+19), 2.519 Gesundete (+10), 39 Verstorbene, insgesamt 2.702 Infektionen (+29)
• Beelen: 29 aktive Fälle (+1), 506 Gesundete (+2), 1 Verstorbener, insgesamt 536 Infektionen (+3)
Drensteinfurt: 89 aktive Fälle (+16), 678 Gesundete (+6), 5 Verstorbene, insgesamt 772 Infektionen (+22)
• Ennigerloh: 85 aktive Fälle (+9), 1.268 Gesundete (+14), 19 Verstorbene, insgesamt 1.372 Infektionen (+23)
• Everswinkel: 30 aktive Fälle (-1), 539 Gesundete (+2), 2 Verstorbene, insgesamt 571 Infektionen (+1)
• Oelde: 140 aktive Fälle (+23), 2.275 Gesundete (+14), 29 Verstorbene, insgesamt 2.444 Infektionen (+37)
• Ostbevern: 70 aktive Fälle (+12), 672 Gesundete (+2), 4 Verstorbene, insgesamt 746 Infektionen (+14)
• Sassenberg: 92 aktive Fälle (-6), 997 Gesundete (+19), 12 Verstorbene, insgesamt 1.101 Infektionen (+13)
• Sendenhorst: 84 aktive Fälle (-6), 669 Gesundete (+15), 12 Verstorbene, insgesamt 765 Infektionen (+9)
• Telgte: 53 aktive Fälle (-4), 1.062 Gesundete (+6), 25 Verstorbene, insgesamt 1.140 Infektionen (+2)
• Wadersloh: 43 aktive Fälle (+9), 930 Gesundete (+1), 29 Verstorbene, insgesamt 1.002 Infektionen (+10)
• Warendorf: 174 aktive Fälle (+1), 2.337 Gesundete (+20), 27 Verstorbene, insgesamt 2.538 Infektionen (+21)

Die Sieben-Tage-Inzidenzen für Münster und den Kreis Warendorf unterscheiden sich nur noch hinter dem Komma. Sie nähern sich bedrohlich der 300er-Marke.
Die Sieben-Tage-Inzidenzen für Münster und den Kreis Warendorf unterscheiden sich nur noch hinter dem Komma. Sie nähern sich bedrohlich der 300er-Marke. © Bezirksregierung Münster

Münster meldet 314 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit sind aktuell 1.796 Münsteraner mit dem Virus infiziert. Das sind 133 mehr als am Mittwoch. 33 Covid-Patienten befinden sich in münsterschen Krankenhäusern, zehn von ihnen werden auf der Intensivstation beatmet.

Weitere Informationen rund um Corona für den Kreis Warendorf gibt es hier und sowie für Münster auf der Website https://www.muenster.de/corona.html
Termine für die Impfstelle in Ennigerloh gibt es unter https://www.kreis-warendorf.de/impfung
Am Donnerstag und Freitag sind Impfungen und Boosterungen ohne Termin im Impfzentrum möglich möglich.
Termine für die Münsteraner Impfstelle im Jovel gibt es unter https://impfen.ms
Eine Übersicht über die impfenden Praxen im Bereich der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe gibt es unter https://www.corona-kvwl.de/patienteninfos/corona-schutzimpfung/liste-praxen-zweitimpfung

Auch interessant

Kommentare