Tägliches Update

Kreis Warendorf unterschreitet 400er-Marke an Corona-Infizierten

Ein medizinische Angestellte bereitet eine Corona-Schutzimpfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer im Impfzentrum im Porta di Roma Einkaufszentrum vor.
+
Die KVWL listet erstmals die Zahl der Boosterimpfungen auf. 157 Menschen aus dem kreis haben die dritte Impfung erhalten.

[Update] Erstmals seit gut einer Woche ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Warendorf wieder unter die 400er-Marke gefallen. Das Gesundheitsamt des Kreises meldete am Donnerstag, 2. September, 383 akut Infizierte. Das sind 43 weniger als am Mittwoch. Zuletzt waren am 24. August mit 371 weniger als 400 akut Infizierte gemeldet worden. In Münster ist die Zahl der akut Infizierten wieder auf über 400 gestiegen.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt / Münster - 14 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 57 Gesundmeldungen verzeichnet das Gesundheitsamt. Die Gesamtzahl der Infektionen seit März des vergangenen Jahres liegt bei 12.572 (Vortag: 12.558). Davon gelten 11.938 (Vortag: 11.881) als wieder gesundet. Unverändert 251 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

In Drensteinfurt sind unverändert neun akute Corona-Fälle bekannt, es gab keine weitere Neuinfektion. In der Nachbarstadt Sendenhorst stieg die Zahl der aktiven Fälle dank einer Neuinfektion auf acht. In Ahlen hingegen sind es derzeit 125 Infizierte, neun weniger als am Vortag. Aus Beckum werden 70 akute Fälle gemeldet (-8), aus Warendorf 40 (-3).

Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Coronazahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit neun mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, drei davon intensivmedizinisch, hiervon zwei mit Beatmung.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis, also die Zahl der in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner positiv auf das Coronavirus getesteten Personen, ist weiter deutlich gesunken. Sie liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) nun bei 62,7 (Vortag: 78,9).

Laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) sind im Kreis Warendorf 172.214 Menschen vollständig geimpft (Stand: 1. September). Das sind 551 Personen mehr als am Vortag. In Arztpraxen haben 88.475 Patienten den vollständigen Impfstatus erworben, ein Plus von 375. Weitere 83.739 Menschen haben im Impfzentrum in Ennigerloh und durch mobile Teams die erforderlichen Spritzen erhalten (+176). Die Zahl der Erstimpfungen im Kreis Warendorf beträgt jetzt 182.588. Darunter sind 92.419 Patienten aus Arztpraxen (+402), die übrigen 90.169 Personen sind im Impfzentrum oder durch mobile Teams einmal geimpft worden (+266). 

Erstmals listet die KVWL auch die Zahl der sogenannten Boosterimpfungen auf, die Auffrischung der Coronaimpfungen nach einigen Monaten. In den Arztpraxen - und nur hier - hat es bislang 157 Boosterimpfungen gegeben. Einige der ersten dieser Impfungen dürften in Drensteinfurt gesetzt worden sein. Am 24. August hatte die Praxis Dr. Salomon die ersten 18 Bewohner des Malteserstifts zum dritten Mal geimpft, weil kurzfristig noch Impfstoff verfügbar war.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:

• Ahlen: 125 aktive Fälle (-9), 3.542 Gesundete (+14), 86 Verstorbene, insgesamt 3.753 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+5)
• Beckum: 70 aktive Fälle (-8), 1.485 Gesundete (+10), 31 Verstorbene, insgesamt 1.586 Infektionen (+2)
• Beelen: 8 aktive Fälle, 249 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 258 Infektionen
Drensteinfurt: 9 aktive Fälle, 363 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 377 Infektionen
• Ennigerloh: 23 aktive Fälle (-4), 794 Gesundete (+4), 13 Verstorbene, insgesamt 830 Infektionen
• Everswinkel: 9 aktive Fälle (-1), 250 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 260 Infektionen
• Oelde: 31 aktive Fälle (-2), 1.602 Gesundete (+3), 25 Verstorbene, insgesamt 1.658 Infektionen (+1)
• Ostbevern: 3 aktive Fälle (+1), 395 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 402 Infektionen (+1)
• Sassenberg: 4 aktive Fälle (+1), 498 Gesundete, 7 Verstorbene, insgesamt 509 Infektionen (+1)
• Sendenhorst: 8 aktive Fälle (+1), 389 Gesundete, 11 Verstorbene, insgesamt 408 Infektionen (+1)
• Telgte: 41 aktive Fälle (-21), 654 Gesundete (+21), 21 Verstorbene, insgesamt 716 Infektionen
• Wadersloh: 12 aktive Fälle (+2), 536 Gesundete, 28 Verstorbene, insgesamt 576 Infektionen (+2)
• Warendorf: 40 aktive Fälle (-3), 1.181 Gesundete (+4), 18 Verstorbene, insgesamt 1.239 Infektionen (+1)

Die Sieben-Tage-Inzdenz in Münster ist weiter im Sinkflug. Das RKI nennt einen Wert von 53,4 (Vortag: 67,0). Aktuell gelten 411 Münsteraner als infiziert (Vortag: 392). Inzwischen sind mehr als 247.000 Münsteraner erstgeimpft. Davon sind mehr als 234.000 vollständig immunisiert. Dazu gab es die ersten 132 Boosterimpfungen. Der hohe Anstieg bei den Neuinfektionen auf 60 resultiert im Wesentlichen aus einem Meldeverzug eines Labors.

Die weiteren Kennziffern:

Registrierte Neuinfektionen: 60
Aktuell infizierte Münsteraner: 411
Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 9179
Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 8.646
An/mit Corona gestorbene Personen: 122
Erstgemeldete Inzidenz laut LZG/RKI: 53,4
Covid-Patienten in münsterschen Krankenhäusern: 18, davon auf Intensivstation: 7, davon beatmet: 6

Weitere Informationen auf der städtischen Website unter www.muenster.de/corona

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare