Fallzahlen steigen weiter - Aber auch gute Nachricht

Mit solchen Abstrichstäbchen werden Verdachtsfälle auf den Coronavirus getestet.
+
Mit solchen Abstrichstäbchen werden Verdachtsfälle auf den Coronavirus getestet.

Das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf hat am Freitag insgesamt 173 Coronavirus-Fälle im Kreis bestätigt. Das sind 35 mehr als noch einen Tag zuvor. Auch in Drensteinfurt stieg die Zahl. Aber es gibt auch eine gute Nachricht.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf - Die gute Nachricht vorweg: Vier Personen wurden im Kreis Warendorf inzwischen wieder als gesund gemeldet. Ansonsten gibt es allen Städten und Gemeinden Infizierte. Insgesamt wurde für mehrere hundert Kontaktpersonen die häusliche Quarantäne angeordnet.

Die aktuellen Fallzahlen für die Städte und Gemeinden im Überblick, wie sie am Freitag übermittelt wurden:

Drensteinfurt (16 - und damit zwei mehr als am Vortag), Ahlen (10), Beckum (14), Beelen (5), Ennigerloh (15), Everswinkel (11), Oelde (29), Ostbevern (1), Sassenberg (7), Sendenhorst (16), Telgte (9), Wadersloh (5) und Warendorf (35).

Die Erkrankten sind zum größten Teil Urlaubsrückkehrer beziehungsweise haben sich als ihre Kontaktpersonen angesteckt und haben überwiegend nur leichte Symptome.

Die hohe Anzahl der Tests in den Laboren zeigt inzwischen Auswirkungen: Es ist mit einer Wartezeit auf die Testergebnisse von rund 48 Stunden zu rechnen.

Viele weitere Informationen zum Thema erhalten gibt es online auf der Seite www.kreis-warendorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare