1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Zahlen gehen weiter zurück: Inzidenz jetzt bei 65,5

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulrich Wille

Kommentare

Corona-Impfung
Die Impfung wirkt: Im Kreis Warendorf gehen die Zahlen der Corona-Infizierten weiter zurück. © Patrick Pleul

Die Zahl der akut mit dem Coronavirus Infizierten im Kreis Warendorf sinkt weiter. Am Sonntag meldet die Kreisverwaltung 491 akut infizierte Menschen sind 46 weniger als noch am Freitag. Als gesundet gelten 10618 Menschen

Kreis Warendorf/Drensteinfurt – Allerdings gibt es zwei weitere Todesfälle: eine 33-jährige Frau und ein 71-jähriger Mann, beide aus Ahlen, sind gestorben. Die Zahl der Todesfälle stieg damit auf 235. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 36 Patienten stationär behandelt, davon zehn intensivmedizinisch, hiervon neun mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz, liegt laut RKI jetzt bei 65,5 (Freitag: 75,6).

In Drensteinfurt ist die Zahl der Infizierte ereut gesunken. Zehn aktive Fälle wurden am Sonntag gemeldet, das ist einer weniger. 337 sind Gesundete (+4), 5 Menschen gestorben, insgesamt 352 Infektionen (+3).

In Ahlen ging die Zahl um 13 auf jetzt 182 aktive Fälle zurück. Es gibt 3091 Gesundete, 78 Gestorbene (+2) und insgesamt 3351 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020.

In Münster sind die Zahlen ebenfalls weiter im Sinkflug. Für Sonntag wurde ein Inzidenzwert von 21, 9 gemeldet, am Samstag lag er bei 28,5.

Auch interessant

Kommentare