Betroffener aus Beckum

Mann hatte Vorerkrankung: Erstes Corona-Todesopfer im Kreis Warendorf

+
Symbolbild.

Kreis Warendorf – Im Kreis Warendorf hat das Coronavirus nun ein erstes Todesopfer gefordert.

Wie dem Gesundheitsamt mitgeteilt wurde, ist ein vorerkrankter 85-jähriger Beckumer in einem Münsteraner Krankenhaus verstorben. Er war dort wegen einer anderen schweren Erkrankung zur Behandlung.

Derweil stieg die Zahl der erkrankten Personen im Kreis Warendorf weiter an. Am Donnerstagnachmittag meldete das Gesundheitsamt 254 (Vortag 244) Infizierte. Die Städte und Gemeinden im Kreis sind wie folgt betroffen: Ahlen (19), Beckum (21), Beelen (7), Drensteinfurt (22), Ennigerloh (16), Everswinkel (20), Oelde (41), Ostbevern (2), Sassenberg (11), Sendenhorst (20), Telgte (19), Wadersloh (10) und Warendorf (46).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare