Tägliches Update

Zwei weitere Corona-Tote im Kreis Warendorf

Eine Handvoll Sicherheit: Wo eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,50 Metern zu erwarten ist, empfiehlt der Krisenstab des Kreises einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – auch wenn das nicht überall verpflichtend ist.
+
Eine Handvoll Sicherheit: Wo eine Unterschreitung des Mindestabstands von 1,50 Metern zu erwarten ist, empfiehlt der Krisenstab des Kreises einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Zwei Todesfälle und 56 neue Corona-Infektionen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Montag, 4. Januar. Eine 93-Jährige aus Wadersloh ist in einem Seniorenheim und eine 91-Jährige aus Warendorf im Krankenhaus verstorben. Damit steigt die Zahl der Menschen im Kreis Warendorf, die seit März im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben sind, auf 99.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster - Die Gesamtzahl der Infektionen im Kreis Warendorf seit Beginn der Pandemie ist auf 6.116 (Sonntag: 6.060) Fälle gestiegen. Hiervon sind 5.392 (+45) Menschen inzwischen wieder genesen. Akut infiziert sind derzeit 625 (+9) Personen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 85 Patienten stationär behandelt, 15 davon intensivmedizinisch, hiervon elf mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 165,6 (Sonntag: 167). (Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.)

Aus Drensteinfurt werden aktuell elf aktive Corona-Fälle gemeldet, zwei mehr als am Sonntag. Insgesamt haben sich 187 Drensteinfurter mit dem Coronavirus infiziert, 174 von ihnen sind wieder gesund. In Ahlen ist die Zahl der aktiven Fälle auf 129 gesunken - nach zuletzt 170 Fällen an Silvester. Dafür ist die Zahl der akuten Corona-Fälle in Beckum auf 114 gestiegen (plus sieben) Am 30. Dezember waren es noch deutlich weniger, nämlich 74.

Die höchste Zahl an Neuinfektionen im Kreis meldet Warendorf mit 16 neuen Fälle. Damit sind in der Kreisstadt jetzt 93 Menschen akut mit dem Virus infiziert. In Drensteinfurts Nachbarstadt Sendenhorst sind es derzeit 15 aktive Fälle (zwei Neuinfektionen).

In Münster wurden 20 Neuinfektionen von Sonntag auf Montag registriert. Damit sind aktuell 670 Münsteraner infiziert (Vortag: 695). Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle ist auf 4.471 gestiegen, von den Infizierten sind 3.751 Menschen wieder genesen. An/mit Corona gestorbene sind 50 Münsteraner. Diese Zahl ist seit Silvester unverändert. 106 Covid-Patienten befinden sich aktuell im Krankenhaus, davon sind 21 auf Intensivstation, elf ihnen werden beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 96,7.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
Drensteinfurt: 11 aktive Fälle (+2), 174 Gesundete (-1), 2 Verstorbene, insgesamt 187 gemeldete Infektionsfälle seit März (+1)
• Ahlen: 129 aktive Fälle (-5), 1444 Gesundete (+13), 24 Verstorbene, insgesamt 1597 Infektionen (+8)
• Beckum: 114 aktive Fälle (+7), 715 Gesundete (+2), 12 Verstorbene, insgesamt 841 Infektionen (+9)
• Beelen: 16 aktive Fälle (-1), 109 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 126 Infektionen
• Ennigerloh: 27 aktive Fälle (+1), 422 Gesundete (+5), 7 Verstorbene, insgesamt 456 Infektionen (+6)
• Everswinkel: 25 aktive Fälle (-1), 113 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 139 Infektionen
• Oelde: 61 aktive Fälle (-3), 892 Gesundete (+8), 16 Verstorbene, insgesamt 969 Infektionen (+5)
• Ostbevern: 11 aktive Fälle (+1), 141 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 154 Infektionen (+1)
• Sassenberg: 33 aktive Fälle (-7), 196 Gesundete (+10), 1 Verstorbener, insgesamt 230 Infektionen (+3)
• Sendenhorst: 15 aktive Fälle, 205 Gesundete (+2), 1 Verstorbener, insgesamt 221 Infektionen (+2)
• Telgte: 49 aktive Fälle (+1), 257 Gesundete (+1), 5 Verstorbene, insgesamt 311 Infektionen (+2)
• Wadersloh: 41 aktive Fälle (+3), 281 Gesundete (-1), 22 Verstorbene (+1), insgesamt 344 Infektionen (+3)
• Warendorf: 93 aktive Fälle (+11), 443 Gesundete (+4), 5 Verstorbene (+1), insgesamt 541 Infektionen (+16)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare