Tägliches Update

Wieder zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Drensteinfurt

Düsseldorf: Auf ein Schild mit einem Piktogramm zur Maskenpflicht hat ein Unbekannter ein Herz gemalt. Die Menschen müssen sich über Weihnachten hinaus bis ins neue Jahr auf strenge Beschränkungen in der Corona-Pandemie einstellen. F
+
Masken helfen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

[Update] Erneut gab es in Drensteinfurt zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus, berichtet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Montag. Da sich aber auch drei Menschen wieder gesund meldeten, sank die Zahl der akut Infizierten auf 13. Das ist einer weniger als am Sonntag, es sind aber vier mehr als am Montag vor einer Woche. Insgesamt haben sich seit März 166 Drensteinfurter mit dem Virus infiziert, 13 mehr als vor einer Woche. In Münster sind drei weitere Menschen an dem Virus gestorben .

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster - Im Kreis Warendorf waren am Montag elf Menschen weniger akut mit dem Coronavirus infiziert als am Vortag. Insgesamt 701 Personen sind aktuell von einer Infektion betroffen. Seit Beginn der Pandemie wurden 5.204 Coronafälle im Kreis registriert – das sind 67 neue Fälle im Vergleich zum Wochenende und 533 mehr als am Montag, 14. Dezember. Ebenfalls angestiegen ist die Zahl der Gesundmeldungen: sie liegt derzeit bei 4.436 (Vortag: 4.359).

Es ist auch ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Warendorf bekannt geworden. In Wadersloh verstarb eine 94-jährige Frau. Somit standen bisher 67 Todesfälle im Kreis in Zusammenhang mit Covid-19. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 73 Patienten stationär behandelt, 14 davon intensivmedizinisch, hiervon sieben mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 191,8 (Vortag: 188,2). (Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.)

 In Münster hat es im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es drei weitere Todesfälle gegeben – eine 91-jährige Frau sowie zwei 80 und 76 Jahre alte Männer. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März an oder mit Covid gestorbenen Münsteraner auf 41. Außerdem wurden 77 Neuinfektionen gemeldet. Damit sind aktuell 626 Münsteraner mit dem Virus infiziert. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle beträgt 3.826. Genesen sind 3.159 Menschen. 79 Covid-Patienten befinden sich im Krankenhaus, davon 17 auf Intensivstation, elf von ihnen werden beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 104,7 (Vortag: 96,7).

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
Drensteinfurt: 13 aktive Fälle (-1), 151 Gesundete (+3), 2 Verstorbene, insgesamt 166 gemeldete Infektionsfälle seit März (+2)
• Ahlen: 142 aktive Fälle (-1), 1221 Gesundete (+17), 18 Verstorbene, insgesamt 1381 Infektionen (+16)
• Beckum: 99 aktive Fälle (-9), 598 Gesundete (+13), 7 Verstorbene, insgesamt 704 Infektionen (+4)
• Beelen: 16 aktive Fälle, 92 Gesundete (+3), 1 Verstorbener, insgesamt 109 Infektionen (+3)
• Ennigerloh: 73 aktive Fälle, 317 Gesundete (+7), 5 Verstorbene, insgesamt 395 Infektionen (+7)
• Everswinkel: 16 aktive Fälle (-1), 93 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 110 Infektionen
• Oelde: 116 aktive Fälle (+2), 760 Gesundete (+9), 13 Verstorbene, insgesamt 889 Infektionen (+11)
• Ostbevern: 15 aktive Fälle (+4), 114 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 131 Infektionen (+4)
• Sassenberg: 20 aktive Fälle (+3), 138 Gesundete (+3), 1 Verstorbener, insgesamt 159 Infektionen (+6)
• Sendenhorst: 23 aktive Fälle (+3), 171 Gesundete (+2), insgesamt 194 Infektionen (+5)
• Telgte: 38 aktive Fälle (-2), 215 Gesundete (+6), 1 Verstorbener, insgesamt 254 Infektionen (+4)
• Wadersloh: 55 aktive Fälle (-7), 228 Gesundete (+8), 14 Verstorbene (+1), insgesamt 297 Infektionen (+2)
• Warendorf: 75 aktive Fälle (-2), 338 Gesundete (+5), 2 Verstorbene, insgesamt 415 Infektionen (+3)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare