Tägliches Update

Über 100 Neuinfektionen mit Corona und drei weitere Tote

Die steigenden Coronavirus-Fallzahlen im Sauerland sorgen dafür, dass auch im HSK und Kreis Olpe wieder mehr Covid-19-Erkrankte im Krankenhaus behandelt werden müssen.
+
Die steigenden Coronavirus-Fallzahlen sorgen dafür, dass auch im Kreis Warendorf derzeit 57 Covid-19-Erkrankte im Krankenhaus behandelt werden müssen. (Symbolbild)

Drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus sind seit Freitag im Kreis Warendorf bekannt geworden. Verstorben sind eine 62-jährige Frau aus Ahlen, eine 84-jährige Frau aus Wadersloh und ein 83-jähriger Mann aus Ennigerloh. Somit standen bisher 53 Todesfälle im Kreis in Zusammenhang mit Covid-19. Das sind elf mehr als noch vor einer Woche.

Kreis Warendorf/Drensteinfurt/Münster - Auch die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Warendorf ist erneut gestiegen. Nunmehr sind 637 Personen akut mit dem Virus infiziert. Das sind 103 mehr als am Vortag. Damit steigt die Gesamtzahl der Coronainfektionen auf 4.438 (Vortag: 4.332) an. Aktuell zählt der Kreis nun 637 aktive Fälle (Vortag: 534). Als gesundet gelten wie schon am Vortag 3.748 Personen.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 57 Patienten stationär behandelt, zwölf davon intensivmedizinisch, hiervon acht mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 145,8 (Vortag: 127,4).  (Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.)

In Drensteinfurt stieg die Zahl der akut Infizierten auf 14 (Vortag: 13). Seit März haben sich 151 Menschen mit dem Virus infiziert, 135 sind wieder gesund, zwei gestorben. Ahlen ist weiterhin die Kreiskommune mit den meisten akut Infizierte. Durch 19 Neuinfektionen steig die Zahl auf 131 aktive Fälle. Die meisten Neuinfektionen (27) im Kreis meldet Wadersloh. Hier hatte es eine Corona-Ausbruch im Pflegeheim Maria Regina gegeben.

Aus Münster werden 50 Neuinfektionen gemeldet, damit sind aktuell 491 Münsteraner infiziert. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle seit März beträgt damit 3.296. 2.770 von ihnen sind wieder gesund. An/mit Corona sind 35 Personen gestorben. Unverändert befinden sich 34 Covid-Patienten im Krankenhaus 13 von ihnen sind auf Intensivstation, 11 davon werden beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 73,9. Zur Erinnerung: Vor einer Woche war der Inzidenzwert in Münster unter die Marke von 50 gefallen.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf im Überblick:
Drensteinfurt: 14 aktive Fälle (+1), 135 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 151 Infektionen gemeldete Infektionsfälle seit März (+1)
• Ahlen: 131 aktive Fälle (+19), 1.084 Gesundete, 16 Verstorbene (+1), insgesamt 1.231 Infektionen (+20)
• Beckum: 95 aktive Fälle (+13), 495 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 594 Infektionen (+13)
• Beelen: 10 aktive Fälle (+2), 79 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 90 Infektionen (+2)
• Ennigerloh: 75 aktive Fälle (+4), 228 Gesundete, 3 Verstorbene (+1), insgesamt 306 Infektionen (+5)
• Everswinkel: 11 aktive Fälle (+1), 84 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 96 Infektionen (+1)
• Oelde: 84 aktive Fälle (+13), 675 Gesundete, 13 Verstorbene, insgesamt 772 Infektionen (+13)
• Ostbevern: 15 aktive Fälle (+3), 99 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 116 Infektionen (+3)
• Sassenberg: 7 aktive Fälle, 124 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 132 Infektionen
• Sendenhorst: 22 aktive Fälle (+6), 144 Gesundete, insgesamt 166 Infektionen (+6)
• Telgte: 32 aktive Fälle (+5), 177 Gesundete, insgesamt 209 Infektionen (+5)
• Wadersloh: 73 aktive Fälle (+27), 151 Gesundete, 9 Verstorbene (+1), insgesamt 233 Infektionen (+28)
• Warendorf: 68 aktive Fälle (+9), 273 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 342 Infektionen (+9)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare