Wochenend-Überblick

Corona im Kreis Warendorf: Drei weitere Todesfälle - 176 Neuinfektionen

Weihnachtsmann mit Mund- und Nasenschutz
+
Ein harter Lockdown vermasselt vielen Familien die diesjährige Weihnachtsplanung.

Auch im Kreis Warendorf steigen die Corona-Fallzahlen weiter an. Landrat Gericke äußert sich unterdessen zum angekündigten Lockdown. Der Überblick.

Kreis Warendorf/Drensteinfurt/Münster - Drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind am Wochenende im Kreis Warendorf bekannt geworden. Zudem gab es 176 Neuinfektionen im Kreis. Die 7-Tage-Inzidenz stieg auf 160,5 (Freitag: 145,8). (Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.)

In Drensteinfurt sank die Zahl der aktuelle Corona-Fälle um fünf auf derzeit neun. 142 Personen gelten als Gesundete, zwei Infektionen kamen am Wochenende neu hinzu (insgesamt 153).

Gericke begrüßt Lockdown

„Angesichts des weiterhin dynamischen Infektionsgeschehens bei uns im Kreis mit weiteren Todesfällen begrüße ich, dass sich die Kanzlerin und die Länderchefs über einen härteren Lockdown geeinigt haben. Insbesondere mit Blick auf den Schutz der Älteren und die stark belasteten Intensivstationen sind strengere Maßnahmen unumgänglich – so bedauerlich das gerade jetzt vor Weihnachten ist“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke.

Ab 16. Dezember sollen unter anderem Geschäfte mit Ausnahme des Lebensmittelhandels geschlossen bleiben. Auch Schulen und Kindergärten sollen nur noch eine Notbetreuung anbieten. Bereits ab Montag (14. Dezember) hat das Land die Präsenzpflicht für Schüler aufgehoben. Einzelheiten zu den Einschränkungen wird das Land in einer neuen Coronaschutzverordnung bekannt geben.

664 aktive Corona-Fälle im Kreis

Gestorben sind eine 80-jährige Frau aus Ahlen, eine 83-jährige Frau aus Wadersloh und ein 71-jähriger Mann aus Telgte. Die Gesamtzahl der Coronainfektionen stieg auf 4.614 (Freitag: 4.438) an. Aktuell zählt der Kreis nun 664 aktive Fälle (Freitag: 637) Als gesundet gelten 3.894 Personen (Freitag: 3.748). In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 58 Patienten mit einer Coronavirusinfektion stationär behandelt, 15 davon intensivmedizinisch, hiervon acht mit Beatmung.

In Münster wurde der Inzidenzwert am Wochenende mit 84,0 ausgewiesen. Am Freitag lag dieser noch bei 79,6. Zahlen zu Neuinfektionen, Todesfällen und Infizierten wurden nicht veröffentlicht.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:

Drensteinfurt: 9 aktive Fälle (-5), 142 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 153 Infektionen (+2)
• Ahlen: 147 aktive Fälle (+16), 1113 Gesundete, 17 Verstorbene (+1), insgesamt 1277 gemeldete Infektionsfälle seit März (+46)
• Beckum: 107 aktive Fälle (+12), 514 Gesundete, 4 Verstorbene, insgesamt 625 Infektionen (+31)
• Beelen: 11 aktive Fälle (+1), 81 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 93 Infektionen (+3)
• Ennigerloh: 74 aktive Fälle (-1), 246 Gesundete, 3 Verstorbene (+1), insgesamt 323 Infektionen (+17)
• Everswinkel: 10 aktive Fälle (-1), 87 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 98 Infektionen (+2)
• Oelde: 95 aktive Fälle (+11), 689 Gesundete, 13 Verstorbene, insgesamt 797 Infektionen (+25)
• Ostbevern: 12 aktive Fälle (-3), 103 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 117 Infektionen (+1)
• Sassenberg: 7 aktive Fälle, 126 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 134 (+2) Infektionen
• Sendenhorst: 25 aktive Fälle (+3), 150 Gesundete, insgesamt 175 Infektionen (+9)
• Telgte: 33 aktive Fälle (+1), 184 Gesundete, insgesamt 218 Infektionen (+9)
• Wadersloh: 75 aktive Fälle (+2), 164 Gesundete, 10 Verstorbene (+1), insgesamt 249 Infektionen (+16)
• Warendorf: 59 aktive Fälle (-9), 295 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 355 Infektionen (+13)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare