Tägliches Update

Corona fordert fünftes Todesopfer in Drensteinfurt

Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstunghält die Hand eines Bewohners
+
Eine Altenpflegerin in Schutzausrüstunghält die Hand eines Bewohners

[Update] Das Coronavirus hat ein fünftes Todesopfer in Drensteinfurt gefordert: Ein 89-jähriger Mann starb an oder mit Covid-19. Das geht aus den Zahlen hervor, die das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Freitag veröffentlicht hat. Außerdem sind noch zwei weitere Menschen mit oder an Covid-19 gestorben: ein 47-jähriger Mann aus Beckum und eine 88-jährige Frau aus Ahlen. Damit stieg die Zahl der Corona-Toten aus dem Kreis Warendorf auf insgesamt 195 - ein Plus von 14 innerhalb der vergangenen sieben Tage. In Münster war am Donnerstag der 100. Corona-Tote bekannt geworden.

Drensteinfurt / Kreis Warendorf / Münster - In Drensteinfurt haben sich außerdem vier weitere Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Damit sind es aktuell 16 Coronafälle in der Wersestadt, drei mehr als am Donnerstag und fünf mehr als vor eine Woche. Zum Vergleich: Am 7. Februar gab es nur vier Infizierte. Seitdem haben sich 19 weitere Drensteinfurter mit dem Virus angesteckt.

Im gesamten Kreis sank die Zahl der akut Infizierten auf 275 (-6). Es gab zwar 28 Neuinfektionen, aber auch 31 Gesundmeldungen. Seit Beginn der Pandemie haben sich 8.197 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 7.727 von ihnen sind wieder gesund. In Ahlen wurde mit 105 aktiven Coronafällen der geringste Wert der vergangen sieben Tage erreicht, am Donnerstag waren es noch 110. Neun Menschen haben sich neu infiziert, 13 sind wieder gesund, eine weitere Person ist an oder mit Covid-19 gestorben. In Sendenhorst sind unverändert neun Menschen derzeit mit dem Virus infiziert.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 22 Patienten stationär behandelt, davon sechs intensivmedizinisch, hiervon drei mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut RKI und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) bei 73,4 (Vortag: 73,1). Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.

In Münster gibt es 28 Neuinfektionen, damit sind aktuell 121 Menschen mit Corona infiziert (+17). Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle beträgt 5.334, von ihnen sind 5.113 wieder gesund. Die Sieben-Tage-Inzidenz (laut LZG) liegt bei 17,1 (Vortag: 17,8). 35 Covid-Patienten befinden sich im Krankenhaus, davon sieben auf Intensivstation, sechs von ihnen werden beatmet.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
Drensteinfurt: 16 aktive Fälle (+3), 234 Gesundete, 5 Verstorbene (+1), insgesamt 255 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+4)
• Ahlen: 105 aktive Fälle (-5), 2224 Gesundete (+13), 61 Verstorbene (+1), insgesamt 2390 Infektionen (+9)
• Beckum: 44 aktive Fälle (-5), 1035 Gesundete (+7), 28 Verstorbene (+1), insgesamt 1107 Infektionen (+3)
• Beelen: 2 aktive Fälle, 149 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 152 Infektionen
• Ennigerloh: 15 aktive Fälle (-2), 558 Gesundete (+2), 7 Verstorbene, insgesamt 580 Infektionen
• Everswinkel: kein aktiver Fall, 164 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 165 Infektionen
• Oelde: 18 aktive Fälle (-1), 1082 Gesundete (+3), 22 Verstorbene, insgesamt 1122 Infektionen (+2)
• Ostbevern: 8 aktive Fälle (+2), 181 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 191 Infektionen (+2)
• Sassenberg: 4 aktive Fälle, 301 Gesundete (+1), 5 Verstorbene, insgesamt 310 Infektionen (+1)
• Sendenhorst: 9 aktive Fälle, 249 Gesundete, 7 Verstorbene, insgesamt 265 Infektionen
• Telgte: 34 aktive Fälle (+3), 418 Gesundete (+3), 17 Verstorbene, insgesamt 469 Infektionen (+6)
• Wadersloh: 5 aktive Fälle, 392 Gesundete, 27 Verstorbene, insgesamt 424 Infektionen
• Warendorf: 15 aktive Fälle (-1), 740 Gesundete (+2), 12 Verstorbene, insgesamt 767 Infektionen (+1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare