1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Corona im Kreis Warendorf: Abwärtstrend hält an

Erstellt:

Von: Gisbert Sander

Kommentare

Corona-Impfstoff steht zum Impfen bereit
Die Impfquote im Kreis Warendorf steigt kontinuierlich an. © dpa

Und es geht weiter runter mit der Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Warendorf: Am Mittwoch meldete die Kreisverwaltung 805 akut infizierte Personen, das waren trotz 73 Neuinfektionen 63 weniger als noch am Dienstag

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster – Denn 136 Personen hatten die Erkrankung überwunden. Seit März des vergangenen Jahres wurden insgesamt 10 998 Infektionen registriert. Als gesundet galten 9 963 (Vortag: 9 827) Personen. Unverändert 230 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet wurden 43 Patienten stationär behandelt (- 5), davon 14 intensivmedizinisch, hiervon 12 mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis lag laut RKI und Landeszentrum Gesundheit bei 133,2 (Vortag: 131,4).

Unverändert 29 aktive Fälle gab es in Drensteinfurt. Denn 4 Neuinfektionen standen zugleich 4 Gesundmeldungen gegenüber. 237 aktive Fälle wurden aus Ahlen gemeldet (- 28); dort haben sich zwar 22 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert, zugleich haben 50 die Infektion überstanden. In der Nachbarstadt Sendenhorst wurden 33 aktive Fälle registriert (+ 3): Dort stehen 8 Neuinfektionen 5 Gesundmeldungen gegenüber.

In der Stadt Münster erhöhte sich die Zahl der Todesfälle auf 114 (+ 1). Es gab sowohl 58 Neuinfektionen als auch Gesundmeldungen. 522 Münsteraner waren akut infiziert (- 1) 48 Covid-Patienten mussten in Krankenhäusern behandelt werden, davon 21 auf Intensivstationen und hiervon 13 mit Beatmung. Der Inzidenzwert sank auf 74,5 (Vortg 80,9).

Auch interessant

Kommentare