Covid-19

Corona im Kreis Warendorf: Abwärtstrend hält an

Corona-Impfstoff steht zum Impfen bereit
+
Die Impfquote im Kreis Warendorf steigt kontinuierlich an.

Und es geht weiter runter mit der Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Warendorf: Am Mittwoch meldete die Kreisverwaltung 805 akut infizierte Personen, das waren trotz 73 Neuinfektionen 63 weniger als noch am Dienstag

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster – Denn 136 Personen hatten die Erkrankung überwunden. Seit März des vergangenen Jahres wurden insgesamt 10 998 Infektionen registriert. Als gesundet galten 9 963 (Vortag: 9 827) Personen. Unverändert 230 Menschen sind bisher in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet wurden 43 Patienten stationär behandelt (- 5), davon 14 intensivmedizinisch, hiervon 12 mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis lag laut RKI und Landeszentrum Gesundheit bei 133,2 (Vortag: 131,4).

Unverändert 29 aktive Fälle gab es in Drensteinfurt. Denn 4 Neuinfektionen standen zugleich 4 Gesundmeldungen gegenüber. 237 aktive Fälle wurden aus Ahlen gemeldet (- 28); dort haben sich zwar 22 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert, zugleich haben 50 die Infektion überstanden. In der Nachbarstadt Sendenhorst wurden 33 aktive Fälle registriert (+ 3): Dort stehen 8 Neuinfektionen 5 Gesundmeldungen gegenüber.

In der Stadt Münster erhöhte sich die Zahl der Todesfälle auf 114 (+ 1). Es gab sowohl 58 Neuinfektionen als auch Gesundmeldungen. 522 Münsteraner waren akut infiziert (- 1) 48 Covid-Patienten mussten in Krankenhäusern behandelt werden, davon 21 auf Intensivstationen und hiervon 13 mit Beatmung. Der Inzidenzwert sank auf 74,5 (Vortg 80,9).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare