Tägliches Update

Neun Corona-Tote in drei Tagen im Kreis Warendorf

Ein Mitarbeiter des Corona-Testcenters am Kitkat-Club führt einen Corona-Schnelltest durch. In der Weihnachts- und Silvesterwoche können sich Berliner hier auf das Coronavirus testen lassen. Am vergangenen Wochenende kam es zu mehrere hundert Meter langen Warteschlangen
+
Nach den Weihnachtstagen wird wieder mehr getestet.

Acht Menschen in Drensteinfurt sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert, genauso viele wie am Vortag. Das meldet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Mittwoch. Nach zwei Tagen ohne Neuinfektionen haben sich jetzt wieder zwei Personen mit dem Virus infiziert, gleichzeitig gab es auch zwei Gesundmeldungen.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster - Mit acht akuten Corona-Fällen steht Drensteinfurt derzeit am besten da im Kreis Warendorf. In der Nachbarstadt Ahlen stieg die Zahl der akuten Corona-Fällen nach 28 Neuinfektionen auf 167 an (Vortag: 150) , in Sendenhorst sind aktuell 20 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 19).

Insgesamt meldet das Gesundheitsamt 93 Neuinfektionen und 41 Gesundmeldungen. Somit liegt die Gesamtzahl der Infektionen seit Beginn der Pandemie im Kreis Warendorf bei 5794 (Vortag: 5701) Fällen. Hiervon sind 5092 (Vortag: 5051) Menschen inzwischen wieder genesen. Akut infiziert sind derzeit 615 (Vortag: 566) Personen. (Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.)

Außerdem sind auch drei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 bekannt geworden. Es handelt sich um eine 89-jährige Frau aus Oelde, eine 91-jährige Frau aus Beckum und einen 52-jährigen Mann aus Beckum. Insgesamt 87 Menschen aus dem Kreis sind bisher in Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Alleine in den vergangenen drei Tagen starben jeweils drei Menschen an oder mit Corona.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 83 Patienten stationär behandelt, zehn davon intensivmedizinisch, hiervon neun mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 174,2 (Vortag: 167,4).

Wie im Kreis Warendorf stieg auch in Münster die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten. Aktuell gelten 679 Münsteraner als infiziert. Am Vortag waren es 639. Damit gibt es seit März 4.277 labordiagnostisch bestätigte Corona-Fälle (+69). Es sind 3.549 (+29) Patienten wieder genesen. 49 Personen sind gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist zum ersten Mal seit zehn Tagen wieder  unter den Wert von 100 gefallen. Sie liegt bei 99,3 (Dienstag: 100,9).

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf:
Drensteinfurt: 8 aktive Fälle, 168 Gesundete (+2), 2 Verstorbene, insgesamt 178 gemeldete Infektionsfälle seit März (+2)
• Ahlen: 167 aktive Fälle (+17), 1351 Gesundete (+11), 21 Verstorbene, insgesamt 1539 Infektionen (+28)
• Beckum: 74 aktive Fälle (+5), 691 Gesundete (+3), 10 Verstorbene (+2), insgesamt 775 Infektionen (+10)
• Beelen: 19 aktive Fälle (+2), 102 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 122 Infektionen (+2)• Ennigerloh: 37 aktive Fälle (-2), 399 Gesundete (+7), 7 Verstorbene, insgesamt 443 Infektionen (+5)
• Everswinkel: 21 aktive Fälle (+4), 106 Gesundete (-1), 1 Verstorbener, insgesamt 128 Infektionen (+3)
• Oelde: 81 aktive Fälle, 851 Gesundete (+6), 16 Verstorbene (+1), insgesamt 948 Infektionen (+7)
• Ostbevern: 14 aktive Fälle, 132 Gesundete (+3), 2 Verstorbene, insgesamt 148 Infektionen (+3)
• Sassenberg: 43 aktive Fälle (+5), 163 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 207 Infektionen (+6)
• Sendenhorst: 20 aktive Fälle (+1), 193 Gesundete (+1), insgesamt 213 Infektionen (+2)
• Telgte: 37 aktive Fälle (+8), 247 Gesundete (+2), 4 Verstorbene, insgesamt 288 Infektionen (+10)
• Wadersloh: 33 aktive Fälle (+5), 275 Gesundete (+1), 18 Verstorbene, insgesamt 326 Infektionen (+6)
• Warendorf: 61 aktive Fälle (+4), 414 Gesundete (+5), 4 Verstorbene, insgesamt 479 Infektionen (+9)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare