Tägliches Update

28. Corona-Toter im Kreis Warendorf - Zahl der Infektionen steigt weiter

Die aktuellen Zahlen der mit dem Coronavirus Neuinfizierten sind da.
+
Die aktuellen Zahlen der mit dem Coronavirus Neuinfizierten sind da.

Im Kreis Warendorf hat es erneut einen Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Ein 84-jähriger Mann aus Everswinkel mit Vorerkrankung ist bereits Anfang November in einem Krankenhaus außerhalb des Kreises verstorben. Seit März wurden somit 28 Todesfälle im Kreis bekannt.

Kreis Warendorf/Drensteinfurt/Münster - Die Gesamtzahlen der Coronainfektionen im Kreis Warendorf steigen weiter an. Das meldet das Gesundheitsamt am Mittwoch. Aktuell zählt der Kreis nun 803 akut Infizierte (Vortag: 782). Seit März wurden insgesamt 3.104 (Vortag: 3.045) Infektionen registriert. Als gesundet gelten 2.273 Personen, das sind 37 mehr im Vergleich zum Vortag.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 30 Patienten stationär behandelt, zehn davon intensivmedizinisch, davon acht mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt bei 167,4 (Vortag: 162,3). (Eine interaktive Karte mit weitere Informationen zu jeder Kommune gibt es hier.)

Gute Nachrichten aus Drensteinfurt: Am zweiten Tag in Folge gab es keine Neuinfektion, dafür gab es eine Gesundmeldung. Damit gibt es aktuell 16 Corona-Fälle in Drensteinfurt. Weniger gut sieht es in den drei Städten mit der höchsten Anzahl an Corona-Fälle im Kreis aus. In Ahlen wurden 17 Neuinfektionen gemeldet, damit steigt die Zahl der akuten Corona-Fälle auf 266, in Oelde werden 136 akute Fälle gezählt (11 Neuinfektionen), in Beckum 122 (12 Neuinfektionen).

In Münster hat es im Zusammenhang mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall gegeben – ein 86-jähriger Covid-19-Patient ist in einem münsterschen Krankenhaus gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März an oder mit Covid gestorbenen Münsteraner auf 22. Das Gesundheitsamt hat 23 Neuinfektionen registriert. Damit sind aktuell 399 Münsteraner infiziert. Das sind 27 weniger als am Dienstag. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle stieg auf 2.579. Genesen sind 2.158 Patienten. Derzeit liegen 43 Covid-Patienten im Krankenhaus, davon 20 auf der Intensivstation, 15 von ihnen werden beatmet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 78,7 (Vortag: 80,2).

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Warendorf im Überblick:
Drensteinfurt: 16 aktive Fälle (-1), 102 Gesundete (+1), 2 Verstorbene, insgesamt 120 gemeldete Infektionsfälle seit März
• Ahlen: 266 aktive Fälle (+9), 582 Gesundete (+8), 12 Verstorbene, insgesamt 860 gemeldete Infektionen
• Beckum: 122 aktive Fälle (+10), 294 Gesundete (+2), 2 Verstorbene, insgesamt 418 Infektionen (+12)
• Beelen: 18 aktive Fälle (+1), 54 Gesundete, insgesamt 72 Infektionen (+1)• Ennigerloh: 40 aktive Fälle (-1), 131 Gesundete (+2), 1 Verstorbener, insgesamt 172 Infektionen (+1)
• Everswinkel: 13 aktive Fälle (+1), 62 Gesundete (+1), 1 Verstorbener (+1), insgesamt 76 Infektionen (+3)
• Oelde: 136 aktive Fälle (+3), 499 Gesundete (+8), 6 Verstorbene, insgesamt 641 Infektionen (+11)
• Ostbevern: 34 aktive Fälle (+4), 40 Gesundete (+1), 2 Verstorbene, insgesamt 76 Infektionen (+5)
• Sassenberg: 14 aktive Fälle (-1), 82 Gesundete (+3), 1 Verstorbener, insgesamt 97 Infektionen (+2)
• Sendenhorst: 21 aktive Fälle, 95 Gesundete, insgesamt 116 Infektionen
• Telgte: 36 aktive Fälle (-1), 93 Gesundete (+2), insgesamt 129 Infektionen (+1)
• Wadersloh: 35 aktive Fälle (-3), 76 Gesundete (+4), insgesamt 111 Infektionen (+1)
• Warendorf: 52 aktive Fälle, 163 Gesundete (+5), 1 Verstorbener, insgesamt 216 Infektionen (+5)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare