Das ist die Bilanz für April 2020

Corona belastet Arbeitsmarkt in Drensteinfurt stark

+

20 Menschen mehr als im März wurden der Arbeitsagentur Münster-Ahlen für April als arbeitslos gemeldet: 290 statt 270 Personen. Das entspricht einer Steigerung um 7,4 Prozent, aber sogar einem Anstieg um 15,1 Prozent gegenüber dem April 2019, als 252 Personen arbeitslos gemeldet waren.

Drensteinfurt – Ohne sozialversicherungspflichtige Beschäftigung sind damit in Drensteinfurt aktuell 156 Männer (Vormonat 149) und 134 Frauen. Von ihnen sind 83 Personen älter als 55 Jahre und 73 Ausländer (Vormonat 75). Von Jugendarbeitslosigkeit (15 bis unter 25 Jahre) betroffen sind 29 Personen, vor einem Monat waren es noch 26.

„Ein eindeutiger Hinweis darauf, wie stark sich die Corona-Pandemie auf den Arbeitsmarkt auswirkt, ist, dass sich kaum Menschen aus der Arbeitslosigkeit abmelden.“ Darauf weist Joachim Fahnemann, Leiter der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster, hin. In der Regel belebt sich der Arbeitsmarkt im Frühjahr und die Arbeitslosigkeit sinkt, weil viele Menschen eine neue Beschäftigung aufnehmen. Diese typische Entwicklung sei im April ausgeblieben. Insgesamt 1080 Männer und Frauen haben sich im Kreis Warendorf aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, 654 weniger als im März dieses Jahres und sogar 840 weniger als im April 2019. Das entspricht einem Minus von 43,8 Prozent.

Viele Betriebe mussten schließen

„Viele Betriebe mussten aufgrund der Corona-Krise schließen, andere verschieben ihre Personalplanung. Das führt dazu, dass erheblich weniger Menschen eine neue Arbeitsstelle antreten“, erläutert der Agenturchef.

Demgegenüber ist die Zahl der Männer und Frauen, die sich neu arbeitslos gemeldet haben, im Vergleich zu März nur leicht gestiegen: Insgesamt 1739 neue Arbeitslosmeldungen gab es im April auf Kreisebene, 130 mehr als im Vormonat, aber sogar 81 weniger als im April 2019. Zum ersten Mal seit langem ist auch die Jugendarbeitslosigkeit im Kreisgebiet gestiegen. Zuletzt waren 794 unter 25-Jährige arbeitslos gemeldet, 109 mehr als im Vorjahresmonat. - san/WA

Für weitere WA.de-Artikel aus Drensteinfurt und dem Kreis zum Thema klicken Sie hier, aktuelle Corona-Informationen aus NRW finden Sie hier in unserem Ticker.

Weitere hilfreiche Informationen erhalten Sie unter www.kreis-warendorf.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare