Übung macht den Meister - ConTakt ist bereit für das Weihnachtssingen 

+
Ein schöne Tradition: das Weihnachtssingen des Chores conTakt in der Reginakirche.

Drensteinfurt – „Gott kommt an“ steht über den zwei Weihnachtssingen des Chores conTakt. Die Weihnachtssingen des Chores finden traditionell zum Ende der Weihnachtszeit statt. Dieses Jahr finden sie am 6. Januar um 17 Uhr in St. Bernhard in Angelmodde und am 13. Januar um 17 Uhr in St. Regina in Drensteinfurt statt.

Die Zuhörer erwartet mit einer breiten Auswahl an Liedern ein regelrechter Ohrenschmaus, für viele ist die Weihnachtszeit erst mit dem Weihnachtssingen so richtig rund. Der Chor hat fleißig dafür geübt, die Stimmen weiter ausgebildet und fein aufeinander abgestimmt.

Neben altbekannten Liedern sind auch wieder neue Gesänge im Programm. „Wir singen moderne geistliche Weihnachtslieder, wie es die Zuhörer von uns kennen. Wir gönnen uns aber auch den einen oder anderen Abstecher ins englischsprachige Genre oder zu den Gospels aus Afrika“, sagt Ursula Blanke, die Chorleiterin.

Ulla Blanke ist Leiterin des Chores conTakt.

Auch eine kleine, feine Begleitcombo sei wieder mit dabei, stellt sie in Aussicht. Besinnliche Texte ergänzen den Chorgesang. Sie sind Zäsur und gleichzeitig verbindende Elemente zwischen den einzelnen musikalischen Teilen. Der Eintritt zum Weihnachtssingen ist wie in jedem Jahr frei. Der Chor conTakt sammelt jedoch Spenden für soziale Projekte und für die Chorarbeit. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare