Bürgerschützen sagen Schützenfest offiziell ab

+
Das Lachen täuscht... es ist nämlich alt: Schützenkönig Uwe Müller und Ehefrau Heidi Ende Juni 2019.

Jetzt sagt der Bürgerschützenverein Walstedde sein Schützenfest für dieses Jahr auch offiziell ab.

Walstedde – Das „Fest der Feste“, das traditionell am letzten Wochenende im Juni gefeiert worden wäre, findet wegen der Corona-Pandemie nicht statt. „Die Sicherheit unserer Mitglieder und Gäste geht ganz klar vor. Es wäre mehr als fahrlässig, wenn wir unser Schützenfest wie geplant durchführen würden“, teilt der Bürgerschützenverein aus dem Lambertusdorf mit. „Die Absage ist nur logisch und konsequent, denn die Gefahr durch das Virus ist nach wie vor nicht gebannt“, so der Verein weiter. „Wir beginnen schon jetzt mit den Planungen für das Schützenfest 2021 und freuen uns darauf, dann hoffentlich wieder gemeinsam feiern zu können.“

Für weitere WA.de-Artikel aus Drensteinfurt und dem Kreis zum Thema klicken Sie hier, aktuelle Corona-Informationen aus NRW finden Sie hier in unserem Ticker.

Weitere hilfreiche Informationen erhalten Sie unter www.kreis-warendorf.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare