Corona-Krise: Grawunder schreibt Offenen Brief an Bürger

In einem Offenen Brief richtet sich Bürgermeister Carsten Grawunder an die Drensteinfurter Bürger.
+
In einem Offenen Brief richtet sich Bürgermeister Carsten Grawunder an die Drensteinfurter Bürger.

In einem Offenen Brief richtet sich Bürgermeister Carsten Grawunder an die Drensteinfurter Bürger. Darin geht er umfassend auf Auswirkungen der Corona-Krise allgemeiner Art und Drensteinfurt speziell betreffend ein. Hier ein Auszug:

Drensteinfurt – „Wir in der Stadtverwaltung Drensteinfurt tun unser Möglichstes, um einerseits die aktuelle Lage zu bewältigen und auf der anderen Seite auch unsere sonstigen Aufgaben nicht völlig aus den Augen zu verlieren. Die Erschließung unserer neuen Baugebiete, der Ausbau der Schulen, der Neubau der Kita Hoppeditz in Walstedde können natürlich nicht brachliegen. Und auch das Alltagsgeschäft im Personal- und Sozialbereich, der Kämmerei oder dem Ordnungswesen ist aufrechtzuhalten. Alle Dienststellen bemühen sich, Ihre Anliegen auch weiterhin zeitnah und kompetent zu bearbeiten.

Wir sind daher bereits in der vergangenen Woche in einen bisher nicht vorhandenen Schichtdienstbetrieb übergegangen, um hausinterne Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Hier zahlt sich aus, dass wir zum Beispiel für Heimarbeitsplätze schon Strukturen aufgebaut haben, die aktuell „nur noch“ zu erweitern sind. Wenn Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger also per E-Mail oder Telefon Kontakt zu uns aufnehmen, sollten Sie fast keinen Unterschied merken. Für alle Fälle, in denen der Service doch nicht in der gewohnten Art zur Verfügung steht, bitte ich um Verständnis." - WA

Hier finden Sie den ganzen Brief.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Thema in NRW finden Sie hier in unserem Sonderressort. Was ist eigentlich in NRW verboten, erlaubt oder beschränkt möglich? Wir haben hier eine große Übersicht zusammengestellt!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare