Kurioser Polizeieinsatz

Betrunkene steigen aus Auto aus und tanzen mit Bier in der Hand - vor den Augen der Polizei

Zwei Männer trinken abends Bier.
+
Mit einer Flasche Bier in der Hand tanzten zwei betrunkene Personen vor einer Ampel.

Manchmal wäre es besser, sich zu vergewissern, welches Auto hinter einem steht. An einer roten Ampel tanzten zwei betrunkene Auto-Insassen neben ihrem Wagen - vor den Augen der Polizei.

Drensteinfurt - Ihren Augen trauten die Polizisten kaum, als sie am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr Streife auf dem Ahlener Weg in Drensteinfurt fuhren. An der Kreuzung zur B 58/B 63 wartete vorschriftsmäßig ein Auto in wegen der roten Ampel. Plötzlich stiegen zwei Personen aus dem Pkw und tanzten auf der Fahrbahn. Einer von ihnen hatte eine Flasche Bier in der Hand.

Daraufhin entschlossen sich die Polizisten, den Fahrer anzuhalten und zu kontrollieren. Dabei stellten sie Atemalkohol bei dem 27-Jährigen fest. Der freiwillige Atemalkoholtest war ebenfalls positiv, so dass dem Visbecker eine Blutprobe entnommen wurde.

Da die Identität des zweiten, aus Bulgarien stammenden Mannes nicht feststand, blieb er bis zur abschließenden Klärung im Polizeigewahrsam. Die Pkw-Insassen waren ebenfalls betrunken, so dass der Autoschlüssel sichergestellt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare